Als du mich sahst

Als du mich sahst“ ist eine romantische Tragikomödie, die das Leben von Solène Marchand, einer geschiedenen Kunstgaleristin in Los Angeles, beleuchtet. Als ihr Ex-Mann Daniel kurzfristig verhindert ist, begleitet Solène ihre Tochter Izzy und deren Freunde zum Coachella-Festival. Dort trifft sie den jungen Boyband-Sänger Hayes Campbell. Trotz des Altersunterschieds entwickeln Solène und Hayes eine ungewöhnliche Anziehung zueinander, die sich im Laufe des Films zu einer komplexen Beziehung entfaltet.

Dauer: 116 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Michael Showalter
Produzenten: Cathy Schulman, Gabrielle Union, Anne Hathaway
Hauptdarsteller: Anne Hathaway, Nicholas Galitzine, Ella Rubin
Nebendarsteller: Annie Mumolo, Reid Scott, Perry Mattfeld
Genres: Komödie, Romantik
Studio: Amazon Studios
Sprachen: Deutsch, English

Solène, die sich nach der Untreue ihres Ex-Mannes mit Unsicherheiten plagt, und Hayes, der als Musiker ernst genommen werden möchte, finden in ihrer gemeinsamen Zeit Trost und Herausforderungen. Ihre Beziehung wird jedoch durch äußere Einflüsse und persönliche Zweifel auf die Probe gestellt. Als sich die Öffentlichkeit und sogar Solènes eigene Familie in die Angelegenheit einmischen, steht ihre Liebe vor großen Hürden. Werden Solène und Hayes ihre Unterschiede und die gesellschaftlichen Erwartungen überwinden können?

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

Als du mich sahst“ (Originaltitel „The Idea of You“) ist eine romantische Tragikomödie, die 2024 unter der Regie von Michael Showalter erschien. Die Hauptrollen spielen Anne Hathaway als Solène und Nicholas Galitzine als Hayes Campbell. Weitere Darsteller sind Reid Scott als Daniel, Ella Rubin als Izzy, Jordan Aaron Hall als Zeke, Jaiden Anthony als Adrian, Raymond Cham Jr. als Oliver und Viktor White als Simon. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Robinne Lee. Das Drehbuch schrieben Michael Showalter und Jennifer Westfeldt.

Produziert wurde der Film von Anne Hathaway, Eric Hayes, Robinne Lee, Jordana Mollick, Jeff Morrone, Cathy Schulman, Michael Showalter und Gabrielle Union. Die Premiere des Films fand im März 2024 beim South by Southwest Film Festival statt. Ab dem 2. Mai 2024 war der Film auf Prime Video verfügbar und erreichte in über 100 Ländern Platz 1 der Abrufcharts. Gedreht wurde der Film im Oktober 2022 in verschiedenen Städten Georgias, darunter Atlanta und Savannah.

Die Filmmusik komponierte Siddhartha Khosla, während Jim Frohna für die Kameraführung und Peter Teschner für den Schnitt verantwortlich waren. Der Film hat eine Länge von 116 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben. „Als du mich sahst“ wurde beim South by Southwest Film Festival 2024 für den Publikumspreis nominiert. Der Film erzählt eine humorvolle und zugleich bewegende Geschichte und wurde von Welle Entertainment adaptiert. Die Produktion von Cathy Schulman und Gabrielle Union begann im Dezember 2018.

Inhalt und Handlung vom Film „Als du mich sahst“

Solène Marchand, eine geschiedene Kunstgaleristin in Los Angeles, plant zu ihrem vierzigsten Geburtstag eine Solo-Campingreise. Ihr Ex-Mann Daniel soll ihre Tochter Izzy und deren Freunde zum Coachella-Festival begleiten. Kurz vor der Abreise wird Daniel jedoch beruflich verhindert, sodass Solène widerwillig einwilligt, die Teenager zum Festival zu begleiten. Dort haben die Teenager ein Treffen mit der Boyband August Moon. Während sie im VIP-Bereich warten, betritt Solène versehentlich den Wohnwagen von Hayes Campbell, einem Mitglied der Band. Trotz ihres Altersunterschieds von sechzehn Jahren fühlen sich die beiden zueinander hingezogen.

Bei ihrer Geburtstagsfeier fühlt sich Solène von Männern in ihrem Alter enttäuscht. Kurz nach dem Festival taucht Hayes überraschend in ihrer Galerie auf, angeblich interessiert an Kunst. Er kauft alle Kunstwerke in der Galerie und begleitet sie anschließend zu einem Freund ins Atelier. Beim Mittagessen bei Solène zu Hause offenbart sie ihre Unsicherheiten aufgrund der Affäre ihres Ex-Mannes, während Hayes seinen Wunsch äußert, als Musiker ernst genommen zu werden. Trotz eines Kusses bleibt Solène distanziert. Hayes hinterlässt seine Uhr und lädt sie per SMS nach New York ein.

Öffentliche Beziehung und familiäre Konsequenzen

Solène fliegt nach New York, während Izzy im Sommerlager ist, und trifft Hayes im Hotel. Dort schlafen sie miteinander und er überredet sie, ihn auf der Europatour der Band zu begleiten. Solène möchte die Beziehung privat halten und erzählt weder Izzy noch jemand anderem davon. Während des Urlaubs der Band in Südfrankreich fühlt sich Solène wegen ihres Alters unwohl. Bandmitglieder erklären ihr, dass Hayes‘ Songwidmung eine übliche Taktik ist, um Frauen zu beeindrucken. Enttäuscht kehrt sie nach Los Angeles zurück. Daniel konfrontiert sie mit der Beziehung, aber Solène leugnet diese.

Kurz darauf tauchen Paparazzi-Fotos der Beziehung im Internet auf, und Solène erhält unerwünschte Aufmerksamkeit. Izzy ist wütend, als sie davon erfährt, vergibt ihrer Mutter jedoch. Solène besucht Hayes im Tonstudio und sie beginnen, öffentlich zu daten. Um negative Auswirkungen auf Izzy zu vermeiden, löschen sie und ihre Familie ihre Social-Media-Konten. Daniel sorgt sich um Izzy, die in der Schule Schwierigkeiten hat.

Nach einer New York-Reise beschließt Solène, die Beziehung zu beenden. Hayes schlägt vor, ihre Beziehung in fünf Jahren, nach Izzys Schulabschluss, fortzusetzen. Fünf Jahre später sieht Solène Hayes in der Graham Norton Show, wo er erwähnt, nach Los Angeles zu reisen. Er besucht erneut die Galerie, und sie erleben ein tränenreiches Wiedersehen.

Filmkritik und Rezension von „Als du mich sahst“

Als du mich sahst“ versucht, das Thema der Akzeptanz von Beziehungen zwischen älteren Frauen und jüngeren Männern zu thematisieren. Dies ist zweifellos relevant, aber die Umsetzung als Liebeskomödie bleibt flach und wenig berührend. Die Frage, ob Frauen deutlich jüngere Partner haben dürfen, sollte eigentlich längst beantwortet sein. In den letzten Jahren gab es zwar Fortschritte, aber Gleichberechtigung ist noch nicht vollständig erreicht. Der Film, der auf Amazon Prime Video läuft, präsentiert zwar große Namen wie Anne Hathaway und Nicholas Galitzine, doch kann die prominente Besetzung die Schwächen nicht kaschieren.

Die Erwartungen an den Film waren hoch, insbesondere aufgrund der Beteiligung von Michael Showalter. Doch „Als du mich sahst“ bleibt weit hinter diesen Erwartungen zurück. Die Geschichte basiert auf dem Roman „The Idea of You“ von Robinne Lee, doch anstatt ein realistisches Szenario zu bieten, präsentiert der Film ein unwirkliches Märchen. Solène, die Protagonistin, ist keine alltägliche Frau, sondern eine erfolgreiche Galeristin in einem luxuriösen Umfeld. Der junge Mann ist ein Boyband-Sänger, was die Identifikation erschwert.

Nur gelegentlich zeigt der Film realistische und menschliche Momente. Eine Szene am Pool, in der Solène versucht, sich unter den Freundinnen von Hayes einzufinden, hebt sich positiv ab. Auch die Darstellung von Besitzansprüchen in Beziehungen wird thematisiert. Doch insgesamt bleibt „Als du mich sahst“ zu glatt und formelhaft, um wirklich Eindruck zu hinterlassen. Der Film ist auch nicht besonders komisch, obwohl er als Liebeskomödie vermarktet wird. Die Romanadaption, die auf dem South by Southwest Festival 2024 Premiere feierte, ist keine Katastrophe, aber weitgehend überflüssig. Die eingangs gestellte Frage hätte der Film klüger und tiefergehend behandeln können.

X