Burlesque

Der Film „Burlesque“ ist eine Musical-Romanze aus dem Jahr 2010 und handelt von der jungen Ali, die aus einer kleinen Stadt nach Los Angeles kommt, um dort ihren Traum als Sängerin zu leben. Sie erhält einen Job in einer „Burlesque Lounge“. Die Burlesque Lounge ist ein altehrwürdiges und heruntergekommenes Revue-Theater.

Dauer: 119 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Steven Antin
Produzenten: Donald De Line
Hauptdarsteller: Cher McCourt, Stanley Tucci, Christina Aguilera
Nebendarsteller: Kristen Bell, Peter Gallagher, Alan Cumming
Genres: Musik, Tanz & Theater, Romantik
Studio: Screen Gems
Sprachen: Englisch

Dort soll Ali als Kellnerin arbeiten, obwohl sie ganz andere Vorstellungen von ihrem Leben hat. Sie kämpft um ihren Traum, eines Tages auf der Bühne gesehen zu werden und schafft es durch ihre Freunde, sich endlich durchzusetzen. Sie hat eine spektakuläre Stimmgewalt und schenkt der Burlesque Lounge wieder ihren Alten Glanz.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film „Burlesque“ wurde unter der Regie von Steven Antin gedreht. Das dazugehörige Drehbuch wurde ebenfalls von Steven Antin geschrieben. Produziert wurde der Film in den USA von Donald De Line. Für die musikalische Untermalung hat Christophe Beck gesorgt, während sich Bojan Bazelli und Virginia Katz um die Kamera und den Schnitt gekümmert haben.

Die Besetzung bestand nicht aus allzu vielen Personen. Christina Aguilera spielte die Hauptrolle als Alice Marilyn Ali Rose. Eine weitere wichtige Rolle war Tess, die von Cher gespielt wurde. Cam Gigandet spielte Jack Miller und Eric Dane Marcus Gerber. Darsteller, die im Film zusätzlich mitgewirkt haben, waren Julianne Hough (Georgia), Alan Cumming (Alexis), Peter Gallagher (Vince Scali), Kristen Bell (Nikki), Stanley Tucci (Sean) und Dianna Agron (Natalie).

Zum ersten Mal in die deutschen Kinos kam der Film „Burlesque“ am 6.Januar 2010. Insgesamt spielte der Film 50,2 Millionen Dollar weltweit ein.

Handlung & Story vom Film „Burlesque“

Ali Rose ist eine Kellnerin in einer Kleinstadt mit einem sehr großen Gesangstalent. Sie hat diese Perspektivlosigkeit satt und kündigt ihren Job, um nach Los Angeles zu gehen. Sie läuft an einer Burlesque Lounge vorbei. Das Theater ist majestätisch, aber komplett heruntergekommen. Dank des Barkeepers Jack erhält sie einen Job als Kellnerin.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Ali hat den Drang auf der Bühne zu stehen. Tess, die Inhaberin, kann sie jedoch nicht leiden und lehnt sie daher ab. Nach einigen Versuchen gelingt es ihr aber, Tess auch von ihren tänzerischen Qualitäten zu beeindrucken. Ihre Stimme ist spektakulär, der erst auffällt, nachdem sie ein Problem mit einer Mittänzerin hat. Sie wird zum zentralen Star der Burlesque Lounge. Mit Jack führt Ali eine kurze Affäre, bis sie erfährt, dass sich Jack überhaupt nicht von seiner Freundin getrennt hat. Sie erfährt zudem, dass die Burlesque Lounge bankrott gehen soll. Mit allen Mitteln will sie erreichen, dass Tess den Club nicht verkauft. Das gelingt ihr nach einigen Mühen. Jack ist verrückt nach Alice und die beiden kommen nach einer Aussprache wieder zusammen. Die Endszene zeigt Jack, der einen Song für Ali verfasst hat.

Die Liste der Lieder bestand aus folgenden Songs:

  • 1.Christina Aguilera – Somethings´s Got a Hold on Me
  • 2. Cher – Welcome To Burlesque
  • 3. Christina Aguilera – Diamonds
  • 4. Kristen Bell – Long John Blues
  • 5. Christina Aguilera – Tough Lover
  • 6. Cher – You haven´t seen the Last of me
  • 7. Christina Aguilera – Express
  • 8. Christina Aguilera – But I am a good Girl
  • 9. Christina Aguilera – A Guy who takes his Time
  • 10. Christina Aguilera – Bound to you
  • 11. Alan Cumming – That´s Life
  • 12. Christina Aguilera – Show me how you Burlesque
  • 13. Christina Aguilera – Beautiful People
  • 14. Cher – Last of Me

Fazit & Kritiken zum Film „Burlesque“

Man sieht in dem Film „Burlesque“ natürlich viel Tanz und Gesang, sowie auch nackte Haut. Leider fehlt es dem Film an Story und Inhalt. Mit dem klassischen Burlesque haben die Tänze unter anderem nichts gemeinsam. Allein die Verkleidungen und Kostüme passen nicht zu dem Tanz Burlesque. Die musikalische Leistung ist definitiv besser als der Gesamtfilm. Das sieht man auch an den Auszeichnungen, die der Film erhalten hat. Es gab einen Golden Globe Award für den besten Originalsong namens „You Haven’t Seen the Last of Me„. Für den Best Future Feature und den besten Originalsong erhielt der Film zusätzlich den NewNowNext Award, sowie auch den Satellite Award. Für den Song „You haven´t seen the last of me“ erhielt „Burlesque“ noch einen Phoenix Film Critics Society Award.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Leider ist es oft bei Musicalfilmen so, dass kaum Handlungen sichtbar sind, da sich alles um die einzelnen Songs dreht, die wundervoll performt wurden. Wenn es jedoch an Handlung fehlt, bekommt das Gefühl, dass man nur Musik hört und das ist nicht der Sinn eines Films. Man will etwas sehen und entertaint werden. Dieser Film hat viele Menschen gelangweilt. Das war dann auch der Grund, warum „Burlesque“ nur 2,5 Sterne von fünf erhielt.

Die Stars, die gewählt wurden, hätten eigentlich eine Glanzleistung bringen müssen, aber es liegt definitiv nicht an den Sängern und Sängerinnen, sondern am Regisseur, der den Fokus auf die Handlung verloren hat.

X