Kriegsfilme » Gute und realitätsnahe Filme aus dem Genre Krieg

Kriegsfilme KriegsfilmeDas Genre der Kriegsfilme hat viele gute und beeindruckende Filme hervorgebracht. Einige davon stellen wir ihnen hier mit ausführlichen Reviews vor, sodass sie sich ein ausführliches Bild der verschiedenen Streifen machen können. Kriegsfilme haben eine sehr lange Tradition, wie es auch schon immer Berichte und Kriege zu Filmen gegeben hat. Und da Kriege unrühmlicher Weise eine große und lange Tradition in der menschlichen Geschichte haben, gab es auch schon immer die künstlerische Auseinandersetzung damit. Als erster Kriegsfilm der Geschichte gilt ein Film von Georges Méliès von 1897. Dabei handelt es sich streng genommen aber nur um eine Szene. In den folgenden Jahrzehnten erschienen erste Langspielfilme, die sich dem Thema angenommen haben. Heute gibt es zahlreiche Filme des Kriegsgenres, die als Klassiker gelten. Geschaut werden sie von manchen sicherlich zur Unterhaltung, hauptsächlich erlauben die Filme aber Einblicke in menschliche Konflikte, die so niemand selbst erleben möchte. Umso wichtiger sind manche dieser Filme, die eine mahnende Bedeutung gewinnen können.

Full Metal Jacket [dt./OV]

Full Metal Jacket

In "Full Metal Jacket" zeichnet Stanley Kubrick ein Bild des Vietnamkriegs, das in Erinnerung bleibt. Der Film ist in zwei Teile gegliedert: die Ausbildung in Parris Island und den späteren Kampf in Vietnam. Die harte Realität der Ausbildung und die Traumata des Krieges werden schonungslos dargestellt. Kubricks Werk wirft einen kritischen Blick auf die Auswirkungen des Krieges auf junge Soldaten und ihre Verwandlung in Kriegsmaschinen.

Der Soldat James Ryan

Der Soldat James Ryan

Steven Spielbergs "Der Soldat James Ryan" ist ein packender Kriegsfilm, der sich auf eine Rettungsmission im Zweiten Weltkrieg konzentriert. Tom Hanks spielt Captain John Miller, der mit seiner Truppe hinter feindliche Linien geschickt wird, um den vermissten Soldaten James Ryan heimzubringen. Der Film zeichnet sich durch realistische Kampfszenen und tiefgründige Charakterstudien aus.

Der große Diktator [dt./OV]

Der große Diktator

"Der große Diktator", ein Film von Charlie Chaplin aus dem Jahr 1940, bietet eine satirische Sicht auf den Faschismus und Adolf Hitler. In einer Doppelrolle als Tyrann Adenoid Hynkel und ein jüdischer Barbier, verbindet Chaplin Humor mit tiefgreifender Kritik an der Politik dieser Ära. Der Film, der während des Zweiten Weltkriegs spielt, zeigt eindrucksvoll Chaplins Talent, ernste Themen auf unterhaltsame Weise zu behandeln.

Der Untergang

Der Untergang

"Der Untergang" skizziert die finalen Tage des Dritten Reichs, indem er sich intensiv auf das Leben im Führerbunker konzentriert. Inmitten des Chaos des fallenden Berlins zeigt der Film, wie Hitler und seine engsten Vertrauten mit dem Ende umgehen. Ein emotionales und schockierendes Werk, das den Zuschauer in eine Zeit zurückführt, die von Verzweiflung und Zerstörung geprägt war.

Die Brücke

Die Brücke

In "Die Brücke", einem meisterhaften Filmwerk basierend auf Manfred Gregors autobiografischem Roman von 1954, konfrontiert uns Bernhard Wicki mit der Tragödie junger Schüler am Ende des Zweiten Weltkriegs. Mit wenig Kampferfahrung erhalten sie den sinnlosen Befehl, eine strategisch unwichtige Brücke zu verteidigen. Wicki zeigt eindrücklich, wie der Krieg und Nazipropaganda unschuldige Jugendliche für ihre Gräuel missbrauchen. Ein Meisterwerk des deutschen Kinos, das nachhallt.

Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat

Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat

Mitten im Zweiten Weltkrieg, wo Furcht und Unterdrückung herrschen, zeigt "Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat" den Kampf einer kleinen Gruppe gegen das größte Übel. Angeführt von Claus von Stauffenberg, gespielt von einem beeindruckenden Tom Cruise, nimmt der Film den Zuschauer mit auf eine gefährliche Reise voller Intrigen, Verrat und unerschütterlichem Mut. Ein fesselndes Drama, das die Tiefe des menschlichen Mutes und Opfers in den Vordergrund stellt.

Kandahar

Kandahar

"Kandahar", unter der Regie von Ric Roman Waugh, ist ein Meisterwerk, das Action, Politik und menschliche Dramen vereint. Die Geschichte von Tom, einem CIA-Unternehmer, und Mo, einem afghanischen Übersetzer, führt durch ein verwirrendes Labyrinth aus Intrigen und Gefahren in einem vom Krieg zerrissenen Land. Mit einem unverblümten Blick auf die Realität des Krieges ist "Kandahar" sowohl spannend als auch tiefgreifend.

Sisu

Sisu

"Sisu" präsentiert ein düsteres Kapitel des Zweiten Weltkriegs – den Lapplandkrieg. Es wird die Geschichte von Aatami Korpi erzählt, einem pensionierten Kommandeur und Goldsucher, der mit unerschütterlicher Standhaftigkeit den Widrigkeiten eines gnadenlosen Krieges begegnet. Als er auf einen brutalen SS-Obersturmführer trifft, der finnische Frauen gefangen hält, ändert sich sein Schicksal. Mit einer Kombination aus atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und grausamen Kriegsbildern, liefert der Film eine unvergessliche Darstellung menschlicher Widerstandsfähigkeit.

Guy Ritchie's Der Pakt

Guy Ritchie’s The Covenant

Guy Ritchies "The Covenant" ist ein packendes Drama, das die Schrecken des Krieges und die tiefe Verbundenheit zwischen zwei Männern schildert. Die Protagonisten, Sergeant John Kinley und Dolmetscher Ahmed Abdullah, durchleben den Afghanistankrieg und zeigen dabei sowohl persönliche Entwicklung als auch tiefen Respekt füreinander.

Lone Survivor [dt./OV]

Lone Survivor

Dass das Jahr 2013 ein richtig gutes war, um Filme herauszubringen, zeigt das Werk „Lone Survivor“, welches zu dem Zeitpunkt ebenfalls erschienen war. Hierbei geht es um eine Gruppe von spezialisierten Navy Seals, welche eine ganz besondere Aufgabe haben. Sie sollen bestimmte Personen ausschalten. Dabei werden sie jedoch heimlich eingekreist.

Kriegs-Erzählungen der jüngeren Geschichte

Wenn vom Kriegsfilm die Rede ist, dann ist mit meist eine gewisse Epoche gemeint. In der Regel beginnt die ungefähr Anfang des 20. Jahrhunderts und meint die Kriege, die mit neueren Technologien ausgetragen wurden. Etwas weiter werden auch noch Filme über den amerikanischen Bürgerkrieg dazu gezählt. Auch wenn es Filme über die Antike oder auch Mittelalter gibt, in denen auch Kriege ausgetragen werden, gelten diese eher als Historienfilme. Doch auch im Genre des Kriegsfilms selbst gibt es noch einige Abstufungen und Unterschiede. Der offensichtlichste Unterschied ist meist der zugrundeliegende Krieg. Oft behandelte Themen sind der 1. und 2. Weltkrieg, aber auch Konflikte in Vietnam und dem Nahen Osten. Weiterhin lassen sich Filme auch in ihren Ansätzen unterscheiden.

Kriegsfilme aus verschiedenen Epochen

Ganz grundlegend lässt sich sagen, dass der Kriegsfilm bestimmte Kriege als Szenarien nutzt und auch Kampfhandlungen zeigt. Manche Filme, gerade ältere, sind noch eher als Propaganda zu verstehen und zeigen eine Verherrlichung des Krieges. Andere setzen genau anders herum an und gelten deshalb oft auch als sogenannte Anti-Kriegsfilme. Beispielsweise “Im Westen nichts Neues” oder auch “Full Metal Jacket”. Diese Filme nehmen den Krieg als Anlass im Film, um sich dagegen zu positionieren. In vielen Filmen wird die Gewalt thematisiert, in anderen Filmen nur gezeigt. Das hängt natürlich auch immer vom Regisseur und dessen Intentionen ab. Filme dieses Genres können also ganz unterschiedlich inszeniert sein. Manche sind opulent dargestellt, andere hingegen wesentlich ruhiger und psychologischer. Diese Genre bietet viele Filme, die zurecht als Klassiker gelten. In unseren Reviews können sie über viele dieser Filme mehr erfahren.

Kriegsfilme – die besten Kriegs Filme aller Zeiten

Kriegsfilme ist ein Filmgenre, das sich mit der Kriegsführung befasst, typischerweise über See-, Luft- oder Landschlachten, wobei Kampfszenen im Mittelpunkt des Dramas stehen. Er wird stark mit dem 20. Jahrhundert in Verbindung gebracht. Die schicksalhafte Natur von Kampfszenen bedeutet, dass Kriegsfilme oft mit ihnen enden. Zu den behandelten Themen gehören Kampf, Überleben und Flucht, Kameradschaft zwischen Soldaten, Opfer, die Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit der Schlacht, die Auswirkungen des Krieges auf die Gesellschaft sowie die moralischen und menschlichen Fragen, die der Krieg aufwirft. Kriegsfilme werden oft nach ihrem Milieu kategorisiert, wie zum Beispiel der Koreakrieg; das beliebteste Thema ist der Zweite Weltkrieg. Die Geschichten, die erzählt werden, können fiktional, historisch-dramatisch oder biografisch sein. Kritiker haben Ähnlichkeiten zwischen dem westlichen Film und dem Kriegsfilm festgestellt.

Die besten Kriegsfilme – Die Top 10 Filme zum Thema Krieg

Krieg ist die Hölle. Er ist brutal und blutig. Er zerstört Leben, Länder, Kulturen. Er formt unsere Vergangenheit, unsere Gegenwart, unsere Zukunft. Und deshalb ist er nach wie vor die Faszination von Filmemachern und Kinobesuchern gleichermaßen. Geschichten über den Krieg enthüllen die wahre Natur der Menschheit in ihren dunkelsten Zeiten. Ein Kriegsfilm kann zutiefst pazifistisch sein, er kann revolutionär sein, er kann kritisch gegenüber unseren Führern sein, die uns in Konflikte bringen. Im Folgenden stellen wir die 10 größten Kriegs Filme vor, die je gedreht wurden.

Platz 1 » Das Boot (1981)

Das Boot ist ein Film von Wolfgang Petersen und spielt im Zweiten Weltkrieg. Wir schreiben das Jahr 1942 und die deutsche U-Boot-Flotte ist stark in der sogenannten „Atlantikschlacht“ engagiert, um die britische Schifffahrt zu schikanieren und zu zerstören. Mit besseren Eskorten der Zerstörer Klasse haben die deutschen U-Boote jedoch begonnen, schwere Verluste hinzunehmen.

„Das Boot“ ist die Geschichte der Besatzung eines solchen U-Boots, wobei der Film untersucht, wie diese U-Boot-Fahrer ihre Professionalität als Soldaten aufrechterhielten und versuchten, unmögliche Missionen zu erfüllen, während sie gleichzeitig versuchten, die Ideologie der Regierung, unter der sie dienten, zu verstehen und ihr zu gehorchen.

Platz 2 » Full Metal Jacket (1987)

Der Antikriegsfilm stammt von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1987 und folgt US-Marines während ihrer Ausbildung im Bootcamp im Rekrutenlager des Marinekorps und konzentriert sich in erster Linie auf zwei Gefreite. Joker und Pyle, die unter ihrem missbräuchlichen Ausbilder, Gunnery Sergeant Hartman, kämpfen.

Sowie auf die Erfahrungen zweier Marines des Zugs in den vietnamesischen Städten Da Nang und Huế während der Tet-Offensive des Vietnamkriegs. Obwohl Pyle einen beängstigenden Umweg nimmt, graduiert Joker zum Marinekorps und wird als Journalist nach Vietnam geschickt, wo er über die blutige Schlacht von Hué berichtet – und schließlich an ihr teilnimmt.

Platz 3 » Soldat James Ryan (1998)

Eröffnet mit der alliierten Invasion in der Normandie am 6. Juni 1944, kämpfen Mitglieder des 2. Ranger-Bataillons unter Cpt. Miller an Land, um einen Brückenkopf zu sichern. Inmitten der Kämpfe werden zwei Brüder im Kampf getötet. Ihre Mutter, Mrs. Ryan, soll alle drei Grabtelegramme am selben Tag erhalten.

Der Generalstabschef der US-Armee, George C. Marshall, erhält Gelegenheit, ihre Trauer etwas zu lindern, als er von einem vierten Bruder, dem Gefreiten James Ryan, erfährt und beschließt, 8 Männer (Cpt. Miller und ausgewählte Mitglieder der 2nd Rangers) auszusenden, um ihn zu finden und zu seiner Mutter nach Hause zu bringen.

Platz 4 » Die Verdammten des Krieges (1989)

Casualties of War ist ein 1989 entstandenes amerikanisches Kriegsdrama unter der Regie von Brian De Palma. Der Film mit Michael J. Fox und Sean Penn spielt in den Hauptrollen und basiert auf den Ereignissen des Vorfalls von 1966 auf dem Hügel 192 während des Vietnamkriegs, bei dem eine vietnamesische Frau aus ihrem Dorf von einem Trupp amerikanischer Soldaten entführt, vergewaltigt und ermordet wurde.

Während des Vietnamkriegs wird ein Mädchen von fünf amerikanischen Soldaten aus ihrem Dorf entführt. Vier der Soldaten vergewaltigen sie, aber der fünfte weigert sich. Das junge Mädchen wird getötet. Der fünfte Soldat ist entschlossen, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird.

Platz 5 » Rambo – First Blood (1982)

John J. Rambo ist ein ehemaliger Soldat der United States Special Forces, der in Vietnam kämpfte und die Congressional Medal of Honor gewann, aber seine Zeit in Vietnam verfolgt ihn immer noch. Als er nach Hope, Washington, kam, wurde er vom Sheriff William Teasel aus der Stadt geführt, der Rambo beleidigt, aber was Teasel nicht weiß, ist, dass seine Beleidigung Rambo so wütend machte, dass Rambo gewalttätig und verhaftet wurde.

Als er im Bezirksgefängnis bei der Säuberung war, entkam er und randalierte durch den Wald, um den Sheriffs zu entkommen. Dann versucht Colonel Samuel Trautman sowohl das Sheriff-Department als auch Rambo zu retten.

Platz 6 » Defiance – Unbeugsam (2008)

Defiance – Unbeudgsam“ spielt zur Zeit des Zweiten Weltkrieg. 1941 gelingt den jüdischen Bielski-Brüdern in Weissrussland die Flucht vor dem Massaker an den Deutschen in ihrem Dorf, bei dem ihre Eltern getötet wurden. Sie verstecken sich in den Wäldern, und schon bald schließen sich ihnen andere entlaufene Juden an. Tuvia Bielski übernimmt die Führung der Überlebenden und plant ein Lager mit Aufgaben für alle in der Gemeinde; sein Bruder Zus Bielski will jedoch gegen die Deutschen kämpfen.

Zus beschließt, sich dem russischen Widerstand anzuschließen, der glaubt, dass Juden nicht kämpfen. Während Tuvia mit seinen beiden jüngeren Brüdern jeden Überlebenden in seinem Lager aufnimmt und um Nahrung und Munition kämpft, findet Zus Antisemitismus unter den russischen Partisanen.

Platz 7 » Unbroken (2014)

Unbroken erzählt die Lebensgeschichte von Louis „Louie“ Zamperini, einem Olympialäufer und Militärflieger im Zweiten Weltkrieg. Er überlebte den Verlust auf See und Jahre schrecklicher Misshandlungen als Kriegsgefangener in Japan. Als Sohn italienischer Einwanderer wuchs Louie Zamperini in Torrance, Kalifornien, auf, wo er eine straffällig gewordene Kindheit überwand und zu einem aufsteigenden Stern in der Leichtathletik wurde.

Nach bewundernswerten Leistungen bei den Olympischen Spielen 1936 in Deutschland trat Louie Zamperini dem Army Air Corps der Vereinigten Staaten bei und wurde Bombenschütze im Zweiten Weltkrieg. Während eines Such- und Rettungseinsatzes stürzte Louies Flugzeug 1943 in den Pazifischen Ozean ab. Letztendlich überlebten nur Louie und ein weiterer Mann.

Platz 8 » Inglourious Basterds (2009)

Im Zweiten Weltkriegs wird eine Gruppe amerikanischer Soldaten nach Europa geschickt, um Nazis zu töten. Sie sind so gut darin geworden, dass die Deutschen sie als The Basterds (daher der Name des Films Inglourious Basterds) bezeichnen. Später arbeiten sie mit einem britischen Offizier zusammen, um bei der Premiere eines Films einen Plan zur Tötung mehrerer hochrangiger deutscher Offiziere zu formalisieren.

Doch bei dem Treffen mit ihrer Kontaktperson geht etwas schief und alle Mitglieder des Teams werden getötet. Es handelt sich um eine Jüdin, deren gesamte Familie von einem Nazi-Offizier ermordet wurde, der die Aufgabe hatte, die Juden zusammenzutreiben, und der jetzt der Sicherheitsbeamte der Vorführung ist. Also denkt sich der Anführer Lt. Raine eine Alternative aus.

Platz 9 » Pearl Harbor (2001)

Pearl Harbor ist eine klassische Liebesgeschichte aus dem Jahr 2001, die während des Zweiten Weltkrieges spielt. Alles beginnt, als die Kindheitsfreunde Rafe und Danny Piloten des Army Air Corps werden und Evelyn, eine Krankenschwester der Navy, kennen lernen. Rafe fällt Hals über Kopf und er und Evelyn und Rafe treffen sich.

Dann meldet sich Rafe freiwillig zum Kampf in Großbritannien, und Evelyn und Danny werden nach Pearl Harbor versetzt. Während Rafe kämpft, kommt eines Morgens plötzlich der Luftangriff, den wir heute als „Pearl Harbor“ kennen. Bei Piloten nehmen in Folge des Filmes an den amerikanischen Luftangriffen auf Tokio teil.

Platz 10 » Apocalypse Now (1979)

1969, auf dem Höhepunkt des Vietnamkriegs, ruht sich Hauptmann Benjamin Willard in seinem Hotelzimmer aus und wartet auf eine Mission, die ihm von der Armee der Vereinigten Staaten übertragen wird. Die Mission besteht darin, flussaufwärts zu reisen, um einen Colonel zu ermorden, der sich unerlaubt entfernt hat und sich gegenüber einer Gruppe von Stammesangehörigen im Dschungel wie ein Halbgott verhält.

Willard nimmt die Mission als das, was sie ist, und reist flussaufwärts zusammen mit einer zerlumpten Gruppe amerikanischer Soldaten, von denen einige ihre Spitznamen tragen. Auf dem Weg dorthin stehen der Mission mehrere Hindernisse im Weg, darunter eine tödliche Begegnung mit einem Tiger und schweres feindliches Feuer an einer strategischen Brücke.

Wieso sind Kriegsfilme so beliebt?

Kriegsfilme „Filme aus dem Zweiten Weltkrieg sind deshalb so beliebt, weil sie uns in einen Krieg zurückversetzen, in dem Amerika sich nobel verhielt, und das gab es in den letzten Kriegen nicht“, sagte David D’Arcy, ein Filmkritiker, gegenüber der BBC. Amerika hat sich nicht nur nobel verhalten, sondern es stand auch viel auf dem Spiel. Außerdem ist es für das Publikum leicht, die Kampflinien und einen klaren Sieg zu verstehen. Es ergibt eine „befriedigende Erzählung“. Eine weitere Theorie besagt, dass die besten Kriegsfilme wohl eigentlich die besten Antikriegsfilme sind. Immerhin ist es nicht unbedingt möglich sich ehrlich mit diesem Thema des Grauens auseinanderzusetzen und die Grausamkeiten der Soldaten gegenüber Ihren Feinden und der Zivilbevölkerung gutzuheißen. Nahezu jeder der hier angeführten Kriegsfilme ist ein Antikriegsfilm. Die Attraktivität der Kriegsfilme geht von Ihrer Dramaturgie und Darstellung der Geschehnisse aus, die wohl kein Kinobesucher in dieser Form selbst erlebt haben dürfte.

Fazit der besten 10 Kriegs Filme

Von Kriegsfilmen geht eine große Faszination aus. Diese Liste der 10 besten Kriegsfilme stellt neben dem Zweiten Weltkrieg auch den Vietnamkrieg in den Vordergrund. Ein Großteil dieser Filme, darunter z.B. „Der Soldat James Ryan“ oder „Apocalypse Now“, erhielten prominiente Filmauszeichnungen und sind mit herausragenden Schauspielern besetzt. Die Kriegsfilme schildern dem Publikum nicht nur den Verlauf einzelner Schlachten, sondern vermitteln die Schrecken des jeweiligen Krieges mit den damit verbundenen Schicksalen einzelner Menschen. Jeder dieser Filme hat seinen eigenen Charme und Charakter und ist ein Meilenstein in der Geschichte der Kriegsfilme. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

X