Thrillerfilme: Hochspannung bis zur allerletzten Sekunde

Thrillerfilme und Thriller Movies ThrillerHier sind sie an der genau richtigen Adresse, wenn sie auf der Suche nach Filmen des Thriller Genres sind. Diese Gattung hat enorm viele und vor allem gute Werke hervorgebracht, bei denen Hochspannung bis zur letzten Sekunde garantiert wird. Der Begriff Thriller stammt aus dem Englischen und kann frei übersetzt werden mit “spannender Film”. Genauer aber bedeutet der Begriff so viel wie Erregung und Schauer. Kurzum: Ein Thriller sorgt dafür, dass der gesamte Körper angespannt ist, da die Thrillerfilme die gesamte Zeit über in einem unaufgelösten Status bleibt und sich erst zum Ende hin entspannt. Ein solcher Film beginnt mit einem Geschehnis, das den restlichen Film über behandelt wird. Das kann beispielsweise ein Mord sein. Das Genre setzt dann auf kontinuierliche Spannung, sodass der Zuschauer bis zum Schluss im Unklaren darüber gehalten wird, wie sich alles entwickeln wird. Ein guter Thriller sorgt auch dafür, dass nach dem Film das Herz noch einige Zeit schneller schlagen wird.

Minority Report [dt./OV]

Minority Report

In Steven Spielbergs "Minority Report" wird die Zukunft durch das innovative "Precrime"-Programm geprägt, das Morde vorhersieht und verhindert. Hauptfigur John Anderton, gespielt von Tom Cruise, gerät unerwartet in eine verzwickte Lage, als er von seinem eigenen System als zukünftiger Mörder identifiziert wird. Der Film kombiniert actionreiche Szenen mit komplexen moralischen Fragestellungen.

Mario Puzos Der Pate, Epilog: Der Tod von Michael Corleone

Der Pate III

"Der Pate III" bildet den dramatischen Abschluss der Corleone-Trilogie, in dem Michael Corleone, gespielt von Al Pacino, versucht, seine kriminellen Verbindungen hinter sich zu lassen. Der Film verwebt die fiktive Geschichte der Mafia-Familie mit realen historischen Ereignissen des Vatikans, was zu einer komplexen und spannungsreichen Handlung führt.

Psycho

Psycho

In "Psycho", einem Klassiker von Alfred Hitchcock, wird die Geschichte von Marion Crane erzählt, die auf der Flucht vor den Konsequenzen eines Diebstahls ist. Ihre Fahrt endet im Bates Motel, wo sie auf den geheimnisvollen Norman Bates trifft. Der Film zeichnet sich durch seine unvorhersehbare Handlung und die berühmte Duschszene aus. Hitchcocks Meisterwerk ist ein Wendepunkt in der Filmgeschichte und bleibt für seine Spannung und psychologische Tiefe bekannt.

Der Pate II [dt./OV]

Der Pate II

"Der Pate II", Coppolas brillante Fortsetzung des Mafia-Epos, zeigt die parallelen Leben von Vito und Michael Corleone. Während Michael in den 1950ern seine Macht festigt, entfaltet sich Vitos Geschichte vom jungen Immigranten zum Mafia-Boss. Dieser Film ist eine tiefgründige Darstellung von Macht, Familie und Schicksal, getragen von herausragenden Leistungen der Hauptdarsteller Al Pacino und Robert De Niro.

Memento [dt./OV]

Memento

"Memento" ist ein komplexer Thriller, der die Geschichte von Leonard Shelby erzählt, einem Mann, der kurzzeitige Gedächtnisverluste erleidet. Der Film ist bemerkenswert für seine umgekehrte Erzählstruktur, wobei die Handlung rückwärts erzählt wird. Dies spiegelt Leonards eigene verwirrte Wahrnehmung wider. Er nutzt Fotos und Tätowierungen, um seine Suche nach der Wahrheit über den Tod seiner Frau zu dokumentieren.

Das Fenster Zum Hof

Das Fenster zum Hof

In "Das Fenster zum Hof" entfaltet Alfred Hitchcock ein meisterhaftes Spannungsdrama. Der Film folgt L. B. „Jeff“ Jefferies, gespielt von James Stewart, einem verletzten Fotoreporter. Jeffs Welt ist sein Apartment und der Blick aus seinem Fenster. Hier beobachtet er das Leben seiner Nachbarn, was anfänglich unterhaltsam ist, entwickelt sich bald zu einem spannenden Krimi. Hitchcocks geschickte Regie und die starke Leistung von Stewart und Grace Kelly machen diesen Film zu einem unvergesslichen Klassiker.

Der Pate [dt./OV]

Der Pate

"Der Pate", ein Meilenstein in der Filmgeschichte, ist eine epische Darstellung von Macht und Korruption in der Welt der Mafia. Der Film zeigt Don Vito Corleone, gespielt von Marlon Brando, und seinen Aufstieg und Fall als mächtiger Mafiaboss. Die Darstellung seiner komplexen Familie und die moralischen Dilemmata, in die sie verstrickt sind, bieten eine faszinierende, tiefgründige Studie über Loyalität und Moral.

Hypnotic

Hypnotic

"Hypnotic" ist ein fesselnder Mystery-Thriller, der in der düsteren Atmosphäre von Austin, Texas, spielt. Ben Affleck brilliert als Danny Rourke, ein Detektiv, dessen Leben nach der Entführung seiner Tochter Minnie zerbricht. Der Film folgt Rourke und seinem Partner Nicks, gespielt von J. D. Pardo, auf der Jagd nach einem rätselhaften Bankräuber. Dieser Weg führt sie in ein Gewirr aus Verschwörungen und Geheimnissen, die ihre Leben für immer verändern. Regisseur Robert Rodriguez liefert mit "Hypnotic" ein visuell beeindruckendes und psychologisch tiefgreifendes Kinoerlebnis, das Zuschauer bis zum letzten Moment in Atem hält.

Sieben

Sieben

"Sieben" ist ein packender Thriller von David Fincher aus dem Jahr 1995. Der Film erzählt die Geschichte zweier Detectives, Somerset und Mills, gespielt von Morgan Freeman und Brad Pitt. Sie jagen einen Serienmörder, der seine Morde an den sieben Todsünden ausrichtet. Der Film zeichnet sich durch seine düstere Atmosphäre und scharfsinnige Handlung aus.

Fall - Fear Reaches New Heights [dt./OV]

Fall – Fear Reaches New Heights

"Fall - Fear Reaches New Heights" ist ein zutiefst bewegender Film, der eine beängstigende Reise in die Tiefen menschlicher Emotionen unternimmt. Zwei Frauen sind in den tödlichen Höhen eines Fernsehturms gefangen, wobei ihr Überlebenskampf durch persönliche Konflikte und Vergangenheitsbewältigung intensiviert wird. Ein ergreifender Thriller mit hervorragenden Darbietungen und beeindruckenden visuellen Effekten.

Thrillerfilme haben eine lange Tradition

Genau wie auch andere Gattungen hat auch der Thriller eine lange Tradition, wenn es um das Kino geht. Viele gute Filme stammen schon aus den vierziger Jahren. Alfred Hitchcock ist ein Name, der eng mit dem Genre in Verbindung steht. Dabei gibt es auch viele Überschneidungen mit anderen Genres. Beispielsweise dem Kriminalfilm. Jedoch ist es keinesfalls so, dass der Zuschauer in einem Thriller nicht wüsste, wer der Antagonist ist. Es geht vielmehr darum, dass die Spannung sich dadurch aufbaut, dass zwischen den Charakteren im Film ein Wettrennen entsteht und nicht klar wird, wie diese Figurenkonstellationen am Ende aufgelöst werden. Gewalt ist in solchen Filmen oftmals ein wichtiger Faktor, aber nicht ausschließlich. Zumindest gibt es auch in Psychothrillern das Spiel mit den Nerven, ohne dass jemals eine Waffe zum Vorschein kommen muss.

Thriller Movies haben hohe Ansprüche

Letztendlich haben natürlich viele Filme den Anspruch, dass sie spannend inszeniert sind. Thriller treiben diesen Anspruch aber auf die Spitze und wollen eine Spannung erzeugen, die kaum noch auszuhalten ist. Das geschieht auch häufig dadurch, dass für den Zuschauer unangenehme Szenen zu sehen sind, bei denen eben nicht der strahlende Held um die Ecke kommt, um für Rettung in letzter Sekunde zu sorgen. Ohnehin sollten sie beim Thriller nicht unbedingt immer ein Happy End erwarten. Das macht aber einen Teil der Spannung aus, da es eben keine Garantie dafür gibt, dass am Ende eine feuchtfröhliche Stimmung herrschen wird. Zuweilen sind Thriller sogar enorm bedrückend und hinterlassen Zuschauer, die auch noch Stunden nach der Sichtung vieles zum Nachdenken haben. Wenn dieses Genre ganz nach ihrem Geschmack ist, finden sie hier in den Reviews auf jeden Fall viele gute Filmvorschläge.

X