Gone – Lauf um Dein Leben

Bei „Gone – Lauf um Dein Leben“ handelt es sich um einen Psychothriller aus dem Jahre 2006. Dabei feierte die Verfilmung seine Premiere am 25. November 2006, dies geschah auf dem CineCity Brighton Film Festival. Allerdings wurde „Gone – Lauf um Dein Leben“ in Deutschland nur direkt auf DVD veröffentlicht.

Dauer: 84 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Ringan Ledwidge.
Produzenten: Deborah Balderstone, Nira Park
Hauptdarsteller: Shaun Evans, Scott Mechlowicz, Yvonne Strahovski
Nebendarsteller: Victoria Thaine, Zoe Tuckwell-Smith, Amelia Warner
Genre: Thriller
Studio: WT2 Productions (GBR)
Sprachen: Englisch, Deutsch

Englische Rucksack-Touristen schließen sich im australischen Outback einem amerikanischen Weltenbummler an. Sophie und Alex sehen diesen Zusammenschluss als Vorteil an, wobei Taylor lieber einen Keil zwischen die beiden treiben möchte. Dabei verfolgt er mörderische Absichten.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der britische Regisseur Ringan Ledwidge schuf einen Psychothriller ab 16 Jahren. Nach seinem Abschluss am College of Design and Communication reiste er in den Mittleren Osten, wo er als Fotograf und Journalist arbeitete. Bereits 1997 drehte Ledwidge seinen ersten Werbespot und danach folgten einige Musikvideos. Viele seiner Werbespots wurden mehrfach ausgezeichnet, worauf er im Jahre 2006 eine Filmproduktionsfirma gründetet und für die Entstehung von „Gone – Lauf um Dein Leben“ sorgte. Zusammen mit James Watkins schrieb Ringan Ledwidge auch das Drehbuch.

Kameramann Ben Seresin filmte die vier Darsteller bis ins kleinste Detail. Dazu gehören das Pärchen Alex und Sophie, gespielt durch Shaun Evans und Amelia Warner. Der Weltenbummler Taylor, dargestellt durch Scott Mechlowicz und Victoria Thaine in der Rolle von Lena. Das Produktionsteam besteht aus Deborah Balderstone und Nira Park, wobei Chris Dickens den Schnitt erledigte und David Bridie die musikalische Begleitung. Im Ergebnis ist „Gone – Lauf um Dein Leben“ über eine Länge von 88 Minuten zu sehen.

Handlung & Story vom Film „Gone – Lauf um Dein Leben“

Alex, ein junger Brite, reist mit dem Rucksack durch Australien. Nach einiger Zeit lernt er in Sydney den in etwa gleichaltrigen Amerikaner Taylor kennen. Es sieht aus, als verstehen sich die beiden sehr gut, wobei sie eine wilde Nacht mit zwei jungen Mädchen verbringen. Taylor hält die Stunden auf Polaroid fest. Im Laufe der Zeit stellt Alex fest, dass Taylor ständig herumreist. Dabei hält er alle seine Bekanntschaften auf Polaroid fest.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Am nächsten Morgen soll die Reise weitergehen, beide sitzen im Kombi von Taylor. Als Alex ihm gesteht, dass er eine feste Freundin zu Hause hat, die er nun gerne zum Trip mit einladen möchte. Allerdings im gleichen Zuge möchte er sich von Taylor trennen, der ungewöhnlich verletzt reagiert.

Kurz darauf kommen die Jungs bei der Freundin Sophie an. Dort treffen sie noch auf deren Bekannte, Ingrid. Abends schlägt Taylor vor, zu viert in dem Kombi weiterzureisen. Allerdings ist Alex darüber sehr unglücklich. Kurz darauf behauptet Taylor, dass Ingrid allein weitergereist sein, ohne sich zu verabschieden. Inzwischen drängt er Sophie und Alex zum Aufbruch.

Die drei setzten ihre Reise fort und in dem australischen Outback gelingt es dem Amerikaner, Alex und Sophie, auf subtile Art und Weise voneinander zu entfremden. Immer wieder sorgt er für Situationen, die Alex schlecht dastehen lassen. Im Gegensatz dazu präsentiert sich Taylor als toller Freund.

Eines Tages wird Alex Zeuge von einer Auseinandersetzung. Auf einer Party beschimpft eine schottische Touristin Taylor, irgendwelche Dummheiten in Thailand gemacht zu haben und nennt ihn auch noch Jamie. Es wird immer angespannter im Auto. Während der Fahrt droht Taylor Alex unauffällig mit dem Polaroidfoto, das Alex mit dem Mädchen in Sydney zeigt. Alex verliert seine Aufmerksamkeit und kann das Auto nicht mehr kontrollieren. Es kommt zum Unfall und Alex wird schwer verletzt.

Sophie gibt ihm Schmerztabletten, die jedoch von Taylor stammen, was er leider zu spät bemerkt. Nach und nach geht es ihm immer schlechter und Alex bricht viel, mit großer Wahrscheinlichkeit hängt es mit den Pillen zusammen. Alex nimmt sich ein Herz und erzählt Sophie von der wilden Nacht in Sydney und dem Polaroidfoto. Beide streiten sich, sodass sie später im Motel getrennte Zimmer buchen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Kurz darauf erhält Sophie eine SMS: Alex – ich bin allein weitergereist. Er ist unauffindbar, was die Tatsache der SMS unterstreicht. Auf der Weiterreise legen Taylor und Sophie eine Rast ein und schlafen miteinander, aber Sophie plagen Gewissensbisse. So schickt sie Alex eine SMS und es summt bei Taylor im Gepäck. Sophie versucht zu fliehen, dabei entdeckt sie die Leiche von Alex. Es kommt zum Kampf, Sophie gewinnt, weil sie Taylor überfährt.

Fazit & Kritiken zum Film „Gone – Lauf um Dein Leben“

Der Thriller „Gone – Lauf um Dein Leben“ durchläuft einen echten Spannungsbogen. Er fängt unten an, im Verlauf der Story zeichnet sich ein großer Wandel ab. Trotzdem schafft es die Spannung, den Betrachter abzuholen und dazu zu bewegen, nichts verpassen zu wollen.

„Gone – Lauf um Dein Leben“ ist reizvoll, dadurch, dass die Heldin des Films, sich nicht mit der kreischenden Opferrolle begnügt. Sophie greift aktiv ein, um den Urlaub zu überleben. Atmosphärisch gesehen kann die Handlung bei einem Psychothriller nur gekonnt mit einigen schönen Urlaubslandschaften, einsamen Straßen und Stränden aufgewertet werden. Grundsätzlich sind die Protagonisten völlig auf sich gestellt. Als Betrachter fühlt es sich so an, als würde man zwischen die Fronten gezogen werden, aber dennoch bleibt der Sympathieträger Alex.

X