Monster Trucks

In einer Welt, in der Ölkonzerne ungestraft die Umwelt zerstören, ist manchmal ein ungewöhnlicher Held nötig. „Monster Trucks„, ein filmisches Abenteuer aus dem Jahr 2016, erzählt genau eine solche Geschichte. Regisseur Chris Wedge bringt mit seiner Erfahrung aus zahlreichen Animationsfilmen den perfekten Mix aus Spannung, Witz und Herz in diesen Actionfilm.

Dauer: 105 Min.
FSK: ab 6 Jahren
Jahr:
Regie: Chris Wedge
Produzenten: Mary Parent, Denis L. Stewart
Hauptdarsteller: Lucas Till, Jane Levy, Rob Lowe
Nebendarsteller: Barry Pepper, Danny Glover, Amy Ryan, Holt McCallany
Genres: Action & Abenteuer, Komödie
Studio: Paramount Pictures
Sprachen: Deutsch, Englisch

Ein junger Mann namens Tripp Coley, beeindruckend gespielt von Lucas Till, entdeckt eine bizarre Kreatur, die sein Leben und das seiner gesamten Stadt auf den Kopf stellt. Sein Truck, einst ein Schrotthaufen, wird durch die unerwartete Hilfe dieser Kreatur zum namensgebenden „Monster Truck“. Dieser Film ist eine inspirierende Erzählung über Freundschaft, Courage und den Willen, gegen alle Widrigkeiten zu bestehen.

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

Monster Trucks“ bringt 2017 die Kinoleinwände zum Beben. Unter der Regie von Chris Wedge entsteht eine Action-Filmkomödie mit einem spannenden Ensemble. Lucas Till verkörpert Tripp Coley, während Jane Levy die Rolle der Meredith übernimmt. Holt McCallany, Barry Pepper, Rob Lowe, Thomas Lennon und Danny Glover füllen weitere Rollen aus. Der Film hat eine FSK 6 Freigabe und dauert 105 Minuten.

Das Drehbuch stammt von Matthew Robinson, Jonathan Aibel, Glenn Berger und Derek Connolly. Als Produzenten fungieren Mary Parent und Denis L. Stewart. David Sardy komponiert die Musik und Don Burgess steht hinter der Kamera. Conrad Buff hat die Ehre, den Schnitt des Films zu leiten. Beachtenswert ist, dass „Monster Trucks“ der letzte Film von Schauspieler Jon Polito war, der im September 2016 verstarb.

Die Produktion beginnt 2013, als Paramount Animation die Entwicklung einer neuen Live-Action-Franchise bekannt gibt. Chris Wedge wird als Regisseur angekündigt und die Dreharbeiten finden in Vancouver statt. Leider verzögert sich die Produktion und der Film feiert erst im Januar 2017 in den US-Kinos Premiere. Zuvor läuft „Monster Trucks“ allerdings bereits in Frankreich und dem Vereinigten Königreich. In Deutschland startet der Film am 26. Januar 2017.

Inhalt und Handlung vom Film „Monster Trucks“

Im Mittelpunkt der Handlung steht das Ölunternehmen Terravex, das in North Dakota eine Fracking-Operation durchführt. Die Verantwortung für das Projekt tragen CEO Reece Tenneson und Geologe Jim Dowd. Als Folge der Bohrungen entweichen drei unterirdische Kreaturen aus einem unterirdischen Wassersystem, und die Bohranlage wird zerstört. Zwei der Kreaturen werden von Terravex eingefangen, die dritte jedoch schafft die Flucht. Zur gleichen Zeit arbeitet der Highschool-Schüler Tripp Coley in einem Schrottplatz. Dort baut er an einem Pickup-Truck, um aus seiner Heimatstadt fliehen zu können. Ein fehlender Antriebsstrang stellt Tripp jedoch vor Probleme. Eines Nachts trifft er auf die entkommene Kreatur im Schrottplatz und fängt sie ein. Aber die Kreatur kann entkommen, bevor Tripp die Behörden einschalten kann.

Am nächsten Tag entdeckt Tripp, dass sich die Kreatur – die sich von Öl ernährt – in der Motorhaube seines Trucks versteckt hat. Er freundet sich mit ihr an, gibt ihr den Namen Creech und verspricht, ihr bei der Rückkehr nach Hause zu helfen. Tripp modifiziert den Truck, um Creech mehr Kontrolle als provisorischer Motor zu ermöglichen. Der Truck fungiert als eine Art Rollstuhl für Creech. Währenddessen sorgt sich Tenneson immer noch um den Vorfall an der Bohrstelle. Ähnliche Experimente haben die Existenz anderer Kreaturen offenbart. Um das Image des Unternehmens zu schützen, entscheidet er sich, Gift in einen Zugang zu den unterirdischen Tunneln zu pumpen und den Söldner Burke mit der Beseitigung der gefangenen Kreaturen zu beauftragen. Dies stößt auf den Widerstand von Dowd, der feststellt, dass die Monster eine bemerkenswerte Intelligenz, Emotionen und eine kollektive Intelligenz besitzen, die es den gefangenen Exemplaren ermöglicht, zu lernen, was einem beigebracht wurde.

Das Hauptquartier

Tripp und seine Freundin Meredith suchen Hilfe bei Tripps Vater Wade, doch dieser verrät Tripp an Burke. Tripp, Meredith und Creech entkommen im Truck. Sie werden von Burke und seinem Team sowie von Rick verfolgt, können jedoch entkommen, indem sie über einen lokalen Zug springen und in einer Jagdhütte übernachten. Als Creech spürt, dass seinen Artgenossen Gefahr droht, steuert er auf das Hauptquartier von Terravex zu, wo die anderen Kreaturen gefangen gehalten werden. Tripp und Meredith folgen Creech. Als sie ankommen, finden sie die Eltern von Creech, werden jedoch von Terravex-Angestellten angegriffen. Creech wird gefangen genommen und Tripp und Meredith werden zu Tenneson gebracht.

Dowd entscheidet sich, Tripp und Meredith bei der Rettung der Kreaturen zu helfen. Sie besorgen sich zwei weitere Trucks und modifizieren sie so, dass Creechs Eltern sie steuern können. Dowd unterstützt die Gruppe, indem er den Truck von Terravex stiehlt, auf dem Creechs Eltern verladen sind. Im Autohaus übernehmen die Kreaturen die Kontrolle über die modifizierten Trucks, und die Gruppe flieht den Berg hinauf zu den Tunneln.

Die Rettung der Kreaturen

Terravex verfolgt die Gruppe den Berg hinauf, doch diese kann entkommen. Auf dem Weg hilft Rick Tripp und der Gruppe, Burke abzuschütteln, indem er verhindert, dass Burke sie von der Straße abdrängt und später einen großen Truck stiehlt, um die Straße zu blockieren und eine weitere Verfolgung zu verhindern. Nachdem Tripp erkennt, dass das Gift eingeleitet wurde, liefert er sich ein Duell mit Burke, der versucht, ihn in das Bohrloch zu stoßen.

Der Kampf endet, als Tripp und Creech Burkes Truck umwerfen, die Giftmaschine zerstören und Burke vermutlich töten, indem sein Truck in die Ausrüstung geschleudert wird. Creech rettet Tripp vor dem Ertrinken, bevor er und seine Eltern den Rückzug antreten. Terravex wird von der Gruppe für die Experimente entlarvt, die den Lebensraum der Kreaturen schädigten. Tenneson wird für seine Verbrechen verhaftet, Tripp und Rick kommen auf guten Fuß miteinander aus und bauen gemeinsam einen V8-Motor für den Truck. Tripp und Meredith beginnen eine Beziehung.

Filmkritik und Rezension von „Monster Trucks“

Monster Trucks“ ist ein unterhaltsamer, familienfreundlicher Abenteuerfilm mit einer Mischung aus Action, Komödie und Science-Fiction-Elementen. Obwohl der Film kein Meisterwerk ist, bietet er eine angenehme Mischung aus Humor und Spannung für die ganze Familie. Die Spezialeffekte und die Actionszenen sind gut gemacht und die Charaktere sind sympathisch und leicht zu mögen. Auch die Botschaft des Films über den Schutz von Umwelt und Natur ist positiv und wichtig für jüngere Zuschauer.

Der Film erhielt generell eher sehr schlechte Kritiken, was zum Großteil an der schlecht ausgearbeiteten Story liegt. Der langsame und unglaubwürdige Aufbau der Charaktere, bis hin zu der sich ziehenden ersten Begegnung mit Creech sind dabei nur die Spitze des Eisbergs der negativen Bewertungen. Viel Zeit wird mit der Verwandlung beziehungsweise Verschmelzung von Monster in lebenden Truck aufgewendet, was bei Filmen wie Iron Man 2 oder in den X-Men Filmen hervorragend funktioniert, zerrt hier mehr an den Nerven. Kinder und Jugendliche werden über die Schwachstellen des Films gerne hinwegsehen, Erwachsene und vor allem Storyliebhaber werden an dem Film aber wenig Spaß haben.

X