The Salvation – Spur der Vergeltung

Jon Jensen, ein ehemaliger dänischer Soldat, zieht nach dem verlorenen Krieg gegen Preußen 1864 mit seinem Bruder Peter nach Amerika. Sie wollen dort im Film „The Salvation – Spur der Vergeltung“ eine neue Existenz aufbauen. Sieben Jahre später kommen Jons Frau Marie und sein Sohn Kresten an. Auf dem Heimweg werden sie in einer Postkutsche von Strauchdieben bedroht. Jon wird aus der Kutsche geworfen und findet kurz darauf seinen toten Sohn. Er tötet die Verbrecher und kehrt verzweifelt zu seiner Farm zurück.

Dauer: 92 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Kristian Levring
Produzenten: Sisse Graum Jørgensen
Hauptdarsteller: Mads Mikkelsen, Eva Green, Jeffrey Dean Morgan
Nebendarsteller: Eric Cantona, Mikael Persbrandt, Jonathan Pryce
Genres: Drama, Historienfilme, Western
Studio: Zentropa Entertainments
Sprachen: Deutsch

In der Stadt Black Creek leidet die Bevölkerung unter der Bande des sadistischen Colonel Delarue. Delarue erpresst Schutzgeld und übt willkürliche Gewalt aus. Einer der von Jon getöteten Männer war Delarues Bruder. Delarue rächt sich, tötet Bewohner und droht mit weiteren Repressionen, falls der Mörder nicht ausgeliefert wird. Jon wird fälschlicherweise für den Täter gehalten, gefangen genommen und an die Bande ausgeliefert. Sein Bruder befreit ihn, doch Jon muss mit ansehen, wie die Banditen die Leiche seines Bruders schleifen.

Jon erholt sich auf einer Farm, deren Besitzerin ihr Land verkauft hat, nachdem ihr Mann von Delarue ermordet wurde. Entschlossen zur Rache kehrt Jon in die Stadt zurück, bewaffnet sich und verbündet sich mit dem jungen Krämer Voicheck. Gemeinsam begeben sie sich in die Geisterstadt der Gang und erhalten unerwartete Hilfe von der stummen Madelaine. Nach und nach dezimiert Jon die Bande, doch der Krämer überlebt das Gefecht nicht. Schließlich steht er Delarue gegenüber, wird angeschossen, aber von Madelaine gerettet. Jon tötet Delarue und wird von den Bewohnern misstrauisch betrachtet. Jon und Madelaine reiten gemeinsam weiter, während Erdölfördertürme im Hintergrund aufragen.

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

The Salvation“ ist ein dänischer Westernfilm von Kristian Levring aus dem Jahr 2014, geschrieben von Anders Thomas Jensen und Levring. Die Filmstars Mads Mikkelsen, Jeffrey Dean Morgan, Jonathan Pryce, Eric Cantona, Mikael Persbrandt und Douglas Henshall sind hier in den wichtigen Rollen zu sehen. Die ausdrucksstärksten Augen in dem Film gehören Eva Green (Sin City: Eine Dame zum Töten), die Madelaine spielt, Pauls stumme Witwe (man erzählt uns, dass ihre Zunge von Indianern abgeschnitten wurde, als sie jung war). Regisseur Kristian Levring liefert ein sehr glaubwürdiges, dunkles und kompromissloses Western-Set in einer sehr klassischen westlichen Atmosphäre.

Inhalt und Handlung vom Film „The Salvation“

Nach dem Zweiten Schleswig-Holstein-Krieg 1864 emigrieren Jon und sein Bruder Peter von Dänemark in die Vereinigten Staaten und siedeln sich irgendwo zwischen dem Mississippi und den Rocky Mountains an. Sieben Jahre später kommen Jons Frau Marie und sein zehnjähriger Sohn Kresten an. Die Familie besteigt eine Postkutsche für ihre kleine Residenz, während Peter zurückbleibt. Ihr Abteil wird auch von zwei kürzlich freigelassenen Kriminellen, Paul und Lester betreten.

Nach einem angespannten Kampf werfen die beiden Verbrecher Jon aus dem fahrenden Wagen, wonach sie Jons Frau vergewaltigen und töten. Sie töten auch seinen Sohn und die Postkutschenfahrer. Mit großer Mühe holt Jon den Wagen auf, um seine Familie ermordet zu finden. Wütend tötet er die beiden Verurteilten. Ohne Wissen von Jon ist Paul der Bruder von Henry Delarue, einem berüchtigten Bandenführer und Landbaron. Als er die Nachricht erhält, tötet Delarue drei unschuldige Bürger von Black Creek, der Stadt, die ihm den Tod melden. Er zwingt die Stadtbewohner auch zur Zusammenarbeit und findet den Mörder seines Bruders.

Die Flucht aus Black Creek

Nachdem er seine Frau und seinen Sohn begraben hat, beschließt Jon, die Stadt mit Peter zu verlassen und verkauft sein Land an Keane, Black Creeks Bürgermeister und Leichenbestatter. Bevor sie gehen können, werden Jon und Peter vom Sheriff und Minister der Stadt, Mallick, gefangen genommen. Als Jon in seiner Zelle sitzt, sagt Mallick, dass sein Tod der Stadt mehr Zeit einbringen wird, während er versucht, die Behörden von Delarue zu alarmieren.

Inzwischen ist bekannt geworden, dass Delarue mit der Standard Atlantic Oil Company zusammenarbeitet und mit Hilfe von Bürgermeister Keane Black Creek und sein umliegendes Land erworben hat, das reich an ungenutztem Rohöl ist. Delarues inzwischen verwitwete Schwägerin Madelaine, die ebenfalls stumm ist, fungiert als ihr Buchhalter und erleidet sexuelle und körperliche Misshandlungen durch ihn. Am nächsten Morgen wird Jon zu Delarues Basis, einer verlassenen Stadt, eskortiert und an einen Pfosten gefesselt und in der Sonne gelassen. In Black Creek bricht Peter aus dem Gefängnis aus und tötet mehrere von Delarues Handlangern. Er lässt Jon frei, und das Paar reitet los, während Delarue und seine verbliebenen Männer verfolgt werden.

Als er feststellt, dass Jon zu schwach ist, um weiterzugehen, versteckt Peter ihn und führt die Gang fort – er wird schließlich erwischt und getötet. Madeleine nutzt Delarues Abwesenheit, stiehlt sein Geld und steigt in einen Zug. Der Zug wird jedoch abgefangen und sie wird gefangen genommen. Delarue sagt seinen Männern, sie sollen Madelaine töten, nachdem sie sie vergewaltigt haben.

Eine Suche nach Schutz, Rache und Erneuerung im Wilden Westen

Jon durchstreift das Land und sucht nach Wasser und Schutz. Er stolpert über eine kleine Residenz von Mrs. Whistler, deren Mann von Delarue getötet wurde. Jon sucht Schutz in ihrem Haus, um sich von seinen Wunden zu erholen, während Mrs. Whistler und ihre Kinder aus Black Creek fliehen. Nachdem er in die Stadt zurückgekehrt ist, konfrontiert er Bürgermeister Keane und tötet ihn für seinen Verrat. Im Laden, wappnet er sich und nimmt widerwillig die Hilfe von Voichek, dem jungen Ladenbesitzer, dessen Großmutter von Delarue getötet wurde, an.

Jon benutzt Umleitungen und Guerilla-Taktiken, um Delarues Handlanger einzeln zu töten. Voichek wird getötet und setzt versehentlich das Hotel in Brand, in dem Madelaine festgehalten wird. Delarue findet und verwundet Jon. Gerade als er Jon töten will, schießt Madeleine zweimal auf Delarue und Jon tötet ihn mit einem Schuss in den Kopf. Sheriff Mallick und seine Stellvertreter kommen in die Szene und danken Jon. Als sie versuchen, Madelaine zu verhaften, befiehlt Jon ihnen zu gehen und gibt an, dass er sie mitnehmen wird. Das Paar verlässt gemeinsam ihr neues Leben und der Film zeigt dann, dass das Land schließlich von der Ölgesellschaft mit mehreren funktionierenden Ölquellen übernommen wird.

Filmkritik und Rezension von „The Salvation – Spur der Vergeltung“

Mads Mikkelsen und Mikael Persbrandt liefern solide Auftritte im Film „The Salvation – Spur der Vergeltung„, als die dänischen Brüder Jon und Peter, die nach dem Kampf gegen die Deutschen im deutsch-dänischen Krieg von 1864 nach Amerika ausgewandert sind. Eva Green stiehlt mir die Show als stumme Madelaine. Sie hat eine sehr mystische und kraftvolle Präsenz und lässt einen verwundert und nach mehr geifernd zurück.

Alles in allem ein sehr erfreuliches Bild, das beweist, wie weit das dänische Kino gekommen ist. Das ist ziemlich uncharakteristisch für einen typischen dänischen Film, aber Levring macht seinen Job wirklich gut. Jeder Liebhaber von Westernfilmen wird diesen als eine solide Ergänzung zu den qualitativ hochwertigen Western finden, die in den letzten 10 Jahren erschienen sind (The Proposition, 3:10 to Yuma, True Grit, Django Unchained etc.) Er erreicht vielliecht nicht ganz diese Level aber er ist nah dran und es macht eine Menge Spaß, ihn zu sehen.

X