William Shakespeares Romeo + Julia

William Shakespeares Romeo + Julia„, inszeniert von Baz Luhrmann, stellt eine kühne Neuinterpretation des klassischen Dramas dar. Diese Version versetzt die berühmte Liebesgeschichte in das hektische und stylische Verona Beach, wo die alte Feindschaft zwischen den Geschäftsimperien der Capulets und Montagues weiter schwelt. Die Hauptfiguren, gespielt von Leonardo DiCaprio und Claire Danes, kämpfen darum, ihre Liebe in einer Welt voller Hass und Vorurteile zu bewahren.

Dauer: 113 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Baz Luhrmann
Produzenten: Gabriella Martinelli, Baz Luhrmann
Hauptdarsteller: John Leguizamo, Claire Danes, Leonardo DiCaprio
Nebendarsteller: Pete Postlethwaite, Paul Sorvino, Diane Venora
Genres: Drama, Romantik
Studio: 20th Century Fox
Sprachen: Deutsch, English

Während der Film die tragischen Ereignisse entfaltet, die sich aus der verbotenen Liebe ergeben, spiegelt er auch die zeitgenössischen Themen von Jugend und Rebellion wider. Mit einem pulsierenden Soundtrack und einer lebendigen visuellen Gestaltung bringt Luhrmann die alte Geschichte in die Moderne. Wie werden die jungen Liebenden mit den drohenden Konsequenzen ihrer Beziehung umgehen?

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

Baz Luhrmann führte Regie bei „William Shakespeares Romeo + Julia„, einem Drama aus dem Jahr 1996, das auf dem gleichnamigen Theaterstück von Shakespeare basiert. Leonardo DiCaprio verkörpert Romeo, während Claire Danes als Julia zu sehen ist. Der Film ist ein Teil von Luhrmanns Red Curtain Trilogy und erlebte seine Premiere in den USA und Kanada am 1. November 1996. Gedreht wurde der Film hauptsächlich in Mexiko, einschließlich des Chapultepec-Schlosses und der Churubusco Studios. Insgesamt spielte der Film bei einem Budget von 14,5 Millionen US-Dollar weltweit 147,6 Millionen ein.

Der Streifen erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter vier BAFTA Awards für die beste Regie, das beste Drehbuch, die beste Musik und die beste Ausstattung. Bei den MTV Movie Awards gewann Claire Danes den Preis für die beste weibliche Schauspielerin. Zudem bekam Baz Luhrmann auf der Berlinale 1997 den Alfred-Bauer-Preis und Leonardo DiCaprio den Silbernen Bären als bester Darsteller.

Die Altersfreigabe des Films liegt bei FSK 12. Die symbolträchtige Nutzung von Wasser als Motiv unterstreicht die Reinheit der Liebe zwischen den Hauptfiguren. Diese Darstellung erreicht ihren Höhepunkt in Szenen, in denen Romeo und Julia sich unter Wasser befinden oder sich durch ein Aquarium betrachten. Mit einer Laufzeit von 113 Minuten bietet der Film eine moderne Interpretation des klassischen Shakespeare-Dramas.

Inhalt und Handlung vom Film „William Shakespeares Romeo + Julia“

In Verona Beach herrscht eine tiefe Feindschaft zwischen den Geschäftsimperien der Capulets und der Montagues. Die ältere Generation, vertreten durch Fulgencio und Gloria Capulet sowie Ted und Caroline Montague, trägt ihre Rivalität auf dem Rücken der Jüngeren aus. Ein Schusswechsel zwischen Montagues Benvolio, Romeos Cousin, und Capulets Tybalt, Juliets Cousin, stürzt die Stadt ins Chaos. Der Polizeichef, Captain Prince, verhaftet beide und warnt die Familien vor weiteren Konsequenzen, sollten solche Vorfälle sich wiederholen.

Romeo erfährt von einer Party der Capulets und beschließt, unerlaubt hinzugehen, in der Hoffnung, Rosaline zu treffen, in die er verliebt ist. Zusammen mit seinem Freund Mercutio, der Eintrittskarten besorgt, geht er dorthin. Unter dem Einfluss von Ecstasy wird Romeo von der Atmosphäre der Party überwältigt. Auf der Suche nach einem Rückzugsort trifft er im Badezimmer auf Juliet, und beide verlieben sich sofort, ohne ihre familiäre Zugehörigkeit zu kennen. Tybalt bemerkt Romeo und schwört, ihn für das Eindringen zu töten.

Verbotene Liebe

Nachdem er die Party verlassen hat, entdeckt Romeo, dass Juliet eine Capulet ist. Trotz der Feindschaft kehrt er zu ihr zurück und macht ihr einen Heiratsantrag. Juliet stimmt zu, unter der Bedingung, dass er am nächsten Tag Nachricht durch ihren Pfarrer sendet. Romeo arrangiert die Hochzeit mit Hilfe von Pater Laurence, und die beiden heiraten heimlich mit Hilfe von Juliets Amme als Nachrichtenüberbringerin.

Am Strand trifft Tybalt auf Mercutio und Romeo. Romeo versucht, den Frieden zu wahren, aber Tybalt greift ihn an. Mercutio greift ein und überwältigt Tybalt, doch als er im Begriff ist, Tybalt zu töten, hält Romeo ihn auf. Tybalt nutzt die Gelegenheit und verletzt Mercutio tödlich. Von Wut getrieben, verfolgt Romeo den fliehenden Tybalt und erschießt ihn, um Mercutios Tod zu rächen.

Captain Prince verbannt Romeo aus der Stadt. Er versteckt sich bei Pater Laurence. Die Amme informiert ihn, dass Juliet auf ihn wartet. Romeo steigt auf Juliets Balkon, und sie vollziehen ihre Ehe. Am nächsten Morgen verlässt Romeo Juliet. Unterdessen plant Fulgencio, dass Juliet Dave Paris heiraten soll. Als Juliet sich weigert, wird sie von ihrem Vater bedroht. Verzweifelt wendet sie sich an Pater Laurence, der ihr einen Plan vorschlägt, ihren Tod vorzutäuschen, um mit Romeo zu fliehen. Doch das Schicksal spielt ihnen übel mit.

Filmkritik und Rezension von „William Shakespeares Romeo + Julia“

Baz Luhrmann verwandelt in seiner Adaption „William Shakespeares Romeo + Julia“ die klassische Liebesgeschichte in ein visuelles Spektakel. Die Handlung ist in das moderne Verona Beach verlegt, wo die Capulets und Montagues als verfeindete Geschäftsimperien agieren. Die schnellen Schnitte und leuchtenden Farben erzeugen eine Atmosphäre, die zeitweise einem Musikvideo ähnelt. Doch trotz der modernen Aufmachung verliert der Film nie den Kern der ursprünglichen Tragödie aus den Augen. Die dramatischen Momente, wie der Tod von Mercutio, sind gekonnt in Szene gesetzt und erhalten durch die opulente Darstellung eine zusätzliche Intensität.

Die Darstellung der Titelfiguren durch Claire Danes und Leonardo DiCaprio ist ein weiterer Höhepunkt des Films. Ihre Chemie auf der Leinwand ist überzeugend und trägt maßgeblich zur emotionalen Tiefe der Geschichte bei. Die Szene, in der sie sich durch ein Aquarium beobachten, gehört zu den romantischsten Momenten des Films. Auch die musikalische Untermalung durch Des’ree während dieser Szene verstärkt die emotionale Wirkung. Der Film nutzt seine musikalische Begleitung geschickt, um die Stimmung zu heben oder zu senken und unterstützt damit wirkungsvoll die Handlung.

Abschließend zeigt sich, dass Luhrmanns Film eine gelungene Mischung aus traditionellen Shakespeare-Elementen und modernen filmischen Techniken darstellt. Die originalen Dialoge bleiben weitgehend erhalten und werden durch die zeitgenössische Kulisse und die stilisierten Kampfszenen, in denen Pistolen Degen ersetzen, ergänzt. Diese Kombination verleiht dem Film eine einzigartige Dynamik. Mit einem eindrucksvollen Soundtrack, der von Pop bis zu klassischen Elementen reicht, und einer überzeugenden Erzählweise hat Luhrmann ein Werk geschaffen, das sowohl visuell als auch narrativ beeindruckt und das Publikum fesselt.

X