X-Men 3: Der letzte Widerstand

Der Film „X-Men 3: Der letzte Widerstand“ ist ein Action-Abenteuer aus dem Jahr 2006 und erzählt von der verstorbenen Kollegin von X-Men, die erneut als Dark Phoenix reinkarniert wird und eine Gefahr für die ganze Welt ist – und das sogar für andere Mutanten, die einer anderen menschlichen Rasse angehören.

Dauer: 104 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Brett Ratner
Produzenten: Lauren Shuler Donner, Ralph Winter, Avi Arad
Hauptdarsteller: Hugh Jackman, Halle Berry, Ian McKellen
Nebendarsteller: Famke Janssen, Anna Paquin, Kelsey Grammer
Genres: Action & Abenteuer, Science Fiction
Studio: 20th Century Fox
Sprachen: Englisch, Deutsch

Irgendwann wird dann eine mögliche Heilung gefunden, woraufhin sich X-Men Storm und Wolverine für eine Schlacht rüsten müssten. Sie müssen nämlich gegen das menschliche Militär und gegen die Brotherhood von Magneto kämpfen. Diese haben sich zum Ziel gesetzt, alle Mutanten auszulöschen.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

X-Men 3: Der letzte Widerstand“ wurde unter der Regie von Brett Ratner gedreht. Das dazugehörige Drehbuch wurde von Zak Penn und Simon Kinberg geschrieben. Produziert wurde der Film in den USA und im Vereinigten Königreich von Avi Arad, Ralph Winter und Lauren Shuler Donner. Die Originalsprache ist Englisch. Für die musikalische Untermalung sorgte John Powell, während sich um die Kamera und den Schnitt Philippe Rousselot, Dante Spinotti, Mark Goldblatt, Julia Wong und Mark Helfrich gekümmert haben.

Insgesamt ging der Film 104 Minuten und die Altersfreigabe ist ab zwölf Jahren.

Die Besetzung bestand aus einer Vielzahl Darstellern, wovon Patrick Stewart als Professor Charles Xavier, Hugeh Jackman als Logan Wolverine, Halle Berry als Ororo Munroe Storm und Ian McKellen als Erik Lehnsherr Magneto die Hauptrollen übernommen haben.

Weitere wichtige Rollen wurden gespielt von Famke Janssen (Dr. Jean Grey Phoenix), Anna Paquin (Marie D´Ancanto Rogue), Kelsey Grammer (Dr. Hank McCoy Beast), James Marsden (Scott Summers Cyclops), Rebecca Romijn (Raven Darkholme Mystique) und Shawn Ashmore (Bobby Drake Iceman).

Darsteller, die in dem Film zusätzlich mitgewirkt haben, waren Aaron Stanford (John Allerdyce Pyro), Daniel Cudmore (Peter Rasputin Colossus), Elliot Page (Kitty Pryde Shadowcat), Ben Foster (Warren Worthington III Angel), Vinnie Jones (Cain Marko Juggernaut), Eric Dane (Jamie Madrox), Dania Ramirez (Callisto), Cameron Bright (Jimmy), Olivia Williams (Dr. Moira MacTaggart), Josef Sommer (The President), Shohreh Aghdashloo (Dr.Kavita Rao), Michael Murphy (Warren Worthington II und Ken Leung (Kid Omega).

Handlung & Story vom Film „X-Men 3: Der letzte Widerstand“

1986 treffen Charles Xavier und Erik Lehnsherr die junge Jean Gray im Haus ihrer Eltern, um sie einzuladen, ihre Schule, die X-Mansion, zu besuchen. Zehn Jahre später entdeckt der Industrielle Warren Worthington II, dass sein Sohn ein Mutant ist, als er versucht, ihm die Flügel abzuschneiden.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

In der Gegenwart gibt Worthington Labs bekannt, dass er eine Impfung entwickelt hat, um das X-Gen zu unterdrücken, das Mutanten ihre Fähigkeiten verleiht und jedem Mutanten, der es will, das „Heilmittel“ anbietet. Das Heilmittel wird aus dem Genom eines jungen Mutanten namens Jimmy hergestellt, der in der Worthington-Einrichtung auf Alcatraz Island lebt. Während einige Mutanten an dem Heilmittel interessiert sind, einschließlich Rogue, sind viele andere von der Ankündigung entsetzt.

Magneto stellt seine Bruderschaft der Mutanten mit denen wieder her, die sich dem Heilmittel widersetzen, und warnt seine Anhänger, dass das Heilmittel gewaltsam eingesetzt wird, um die mutierte Rasse auszurotten. Mit Hilfe von Pyro rekrutiert Magneto Callisto und mehrere andere Mutanten. Sie greifen das mobile Gefängnis an, das Mystique hält, um sie zu befreien, und befreien auch Multiple Man und Juggernaut.

Mystique, die Magneto vor einem Heilpfeil schützt, wird davon getroffen und verliert ihre Mutantenfähigkeiten. Magneto verlässt sie daraufhin. Währenddessen fährt Scott Summers, immer noch verzweifelt über den Verlust seiner Verlobten Jean Grey, zu ihrer Ruhestätte am Alkali Lake. Jean erscheint Summers, aber als die beiden sich küssen, tötet Jean ihn. Xavier spürt Probleme und schickt Logan und Storm zur Untersuchung. Als sie ankommen, finden sie nur telekinetisch schwebende Felsen, Summers Brille und eine bewusstlose Jean.

Als Logan und Storm in die X-Mansion zurückkehren, erklärt Xavier Logan, dass Jean, als sie sich opferte, um sie zu retten, auch den „Phoenix“ befreite, eine dunkle und extrem mächtige alternative Persönlichkeit, die Xavier telepathisch unterdrückt hatte, da er sich des Phönix bewusst war, um ein gottähnlich zerstörerisches Potenzial zu verhindern. Logan ist angewidert, von dieser psychischen Manipulation von Jeans Geist zu erfahren, aber als sie aufwacht, entdeckt er, dass sie Summers getötet hat und nicht die Jean Gray ist, die er einst kannte. Der Phönix taucht auf, schlägt Logan bewusstlos und flieht in ihr Elternhaus.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Magneto erfährt durch Callisto von Jeans Auferstehung, und X-Men kommt zur gleichen Zeit wie die Bruderschaft im Haus der Grauen an. Magneto und Xavier gehen hinein und beide wetteifern um Jeans Loyalität, bis der Phönix wieder auftaucht. Sie zerstört das Haus und tötet Xavier, indem sie ihn auflöst, bevor sie mit Magneto geht. Nach dem Verhör von Mystique entdeckt das FBI Magnetos Basis im Wald. Die Lebensformen im Lager sind jedoch alle Lockkopien von Multiple Man. Magneto und die Bruderschaft sind losgezogen, um Alcatraz zu stürmen, indem sie seine magnetischen Manipulationskräfte einsetzen, um die Golden Gate Bridge umzuleiten.

Der verbleibende X-Men konfrontiert die Bruderschaft, obwohl sie zahlenmäßig deutlich unterlegen sind, und trifft gerade ein, als die Militärtruppen, die die angreifenden Mutanten bisher neutralisiert haben, von der Bruderschaft überwältigt werden. Während des Kampfes rettet Kitty Pryde Jimmy vor Juggernaut, der von Magneto geschickt worden war, um ihn zu töten. Logan lässt sich von Colossus auf Magneto werfen und ihn lange genug ablenken, damit Hank McCoy Magneto das „Heilmittel“ injizieren und damit seine Kräfte aufheben kann.

Der Phönix wird erweckt und beginnt, Alcatraz und jeden in Reichweite ihrer Kräfte zu zerstören. Logan erkennt, dass nur er den Phönix aufgrund seines Heilungsfaktors und seines Adamantiumskeletts aufhalten kann. Als Logan sich ihr nähert, erlangt Jean für einen Moment die Kontrolle und bittet ihn, sie und alle anderen zu retten, indem er sie tötet. Logan ersticht Jean tödlich und tötet den Phönix, trauert aber um ihren Tod.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Einige Zeit später werden endlich Mutantenrechte erlangt und Xaviers Schule arbeitet immer noch mit Storm als Schulleiterin. Der Präsident der Vereinigten Staaten ernennt McCoy zum Botschafter bei den Vereinten Nationen. Rogue verrät Bobby Drake, dass sie das Heilmittel genommen hat, sehr zu seiner Enttäuschung, aber sie halten Händchen. Währenddessen sitzt Magneto an einem Schachbrett in San Francisco, scheinbar menschlich und schwach.

Als Magneto auf eine metallene Schachfigur zeigt, wackelt sie leicht. An anderer Stelle sieht Moira MacTaggert nach einer komatösen Patientin, die sie mit Xaviers Stimme begrüßt und sie erschrocken zurücklässt.

Fazit & Kritiken zum Film „X-Men 3: Der letzte Widerstand“

Auf Rotten Tomatoes hat „X-Men 3: Der letzte Widerstand“ eine Zustimmungsrate von 57 Prozent erhalten. Der kritische Konsens lautete, dass der Film den Fans jede Menge Mutanten-Action bietet, auch wenn dies auf Kosten der tieferen Momente seiner Vorgänger geht. Deshalb kam es nur zu gemischten Kritiken.

Ebert und Roeper bewerteten den Film mit „zwei Daumen hoch“. Die Absurdität wurde gemocht, doch die Sache mit den Mutantenkräften war oft übertrieben. Die Spezialeffekte wurden jedoch hervorragend eingesetzt. Die Szenen wirken manchmal durcheinander, sodass man nicht jede Handlung verstehen kann. Die Leistung von Famke Janssen wurde von Kritikern gelobt. Matt Mueller von Total Film war beeindruckt von Janssens Leistung und sagte, sie sei eine superfreakige Mind-Control-Göttin wie Xenia Onatopps allmächtige Psychoschwester von GoldenEye.

„X-Men 3: Der letzte Widerstand“ spielte schließlich 234,4 Millionen US-Dollar an den heimischen Kinokassen und 225 Millionen US-Dollar international ein, was einer weltweiten Gesamtsumme von 459,4 Millionen US-Dollar entspricht, dem vierthöchsten inländischen Umsatz und dem siebthöchsten weltweit für das Jahr 2006.

X