Die Margaretner Filmnächte: Science Fiction im Park in Wien

Die Science Fiction ist eines der ältesten Filmgenres überhaupt und hat viele treue Fans. Das gilt auch im Speziellen für die Veranstaltung der „Margaretner Filmnächte – Science Fiction im Park„. Diese Tage haben sich mittlerweile zu einer festen Institution in Wien entwickelt und bieten jedes Jahr tolle Science Fiction Atmosphäre unter freiem Himmel. Treue Fans sind ohnehin immer dabei, findet diese Veranstaltung schließlich schon seit 2007 statt. Doch auch neugierige neue Zuschauer lockt die Leinwand immer wieder an. Das nächste Programm steht auch schon fest, denn vom 6. bis zum 11. September 2021 gibt es die nächsten Vorstellungen. Jeden Abend wird es einen besonderen Film geben, auf den die Besucher sich freuen können. Highlights in diesem Jahr sind “Source Code” und “Planet der Affen”. Folgend gibt es alle wichtigen Informationen.

Margaretner Filmnächte 2021 in Wien

Worum geht es bei Science Fiction im Park?

Eigentlich gibt es gar nicht viel dazu zu sagen, worum es bei Science Fiction im Park geht. Das ganze findet jetzt schon seit 2007 statt, geht meist über mehrere Tage und es geht im Wesentlichen darum, dass Science Fiction Filme – neuere wie auch Klassiker – unter freiem Himmel gezeigt werden. Damit ist Science Fiction im Park auch das einzige Open Air Fest für solche Filme in Wien. Meist herrscht eine tolle Atmosphäre, zumindest so lange das Wetter mitspielt. Die Leinwand wird im Bruno Kreisky Park aufgestellt und es wird kein Eintritt verlangt. Jeder ist herzlich willkommen, ob nun eingefleischter Science Fiction Fan oder einfach nur Leute, die Lust auf etwas ganz Besonderes haben. Der Name der Margaretner Filmnächte leitet sich übrigens davon ab, dass der Park am Margaretengürtel gelegen ist.

Science Fiction im Park 2021

Auch wenn im letzten Jahr Science Fiction im Park nicht ausgefallen ist, freuen sich die Menschen natürlich nach über einem Jahr der Pandemie auf jede Gelegenheit, um unter freiem Himmel zusammenkommen und tolle Filme sehen zu können. Im letzten Jahr drehten sich die Filme um die Themen Klimaveränderungen und Epidemien, was natürlich sehr passend gewesen ist. Für Science Fiction im Park 2021 wurde das Motto “Zeit und Raum: Life, Universe and Everything” gewählt. Vom 6. bis zum 11. September werden an jedem Abend je ein Film gezeigt. Den Anfang wird am Montag “Der Schläfer” machen. Krönender Abschluss wird dann am Samstag “Planet der Affen” sein, natürlich in der originalen Version von 1968.

Das Programm von Science Fiction im Park 2021

Sechs Tage sind geplant, entsprechend gibt es auch sechs Filme bei den Margaretner Filmnächte. Die beginnen jeden Tag um 19:30 Uhr und bieten ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Themen Raum und Zeit. Der Eintritt ist an jedem Tag frei. Organisiert werden „Margaretner Filmnächte – Science Fiction im Park“ von der St. Balbach Art.

Der Schläfer – 6. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Los geht es am 6. September 2021 mit dem Film “Der Schläfer” von 1973. Regie führte Woody Allen, der auch neben Diane Keaton in der Hauptrolle zu sehen ist. Bei diesem Film handelt es sich nicht um ernsthafte Science-Fiction, sondern um eine Parodie davon. In weiteren Rollen sind John Beck, Don Keefer, Peter Hobbs und Susan Miller zu sehen. Der Film handelt von Miles Monroe, einem Jazz Musiker und Restaurant-Besitzer, der nach einer missglückten Operation in einen Tiefschlaf versetzt wird und erst 200 Jahre später wieder aufwacht. Die Welt hat sich ordentlich verändert, und zwar mit enorm merkwürdigen Zügen. Gar nicht so einfach für Monroe sich in dieser fernen Zukunft zurechtzufinden.

Source Code – 7. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Regisseur Duncan Jones, Sohn von David Bowie, hat nach seinem ersten erfolgreichen Science Fiction Film “Moon” zwei Jahre später direkt nachlegen können. In “Source Code” führt er seine Protagonisten, allen voran Jake Gyllenhaal, durch einen enorm spannenden Science Fiction Thriller, bei dem lange Zeit nicht klar ist, wohin die Reise gehen wird. Colter Stevens hat die Aufgabe, einen Anschlag auf einen Zug zu verhindern – auch wenn er mehrfach dafür selbst sterben muss. Der 2011 erschienene Film bietet Hochspannung von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Kin-Dza-Dza! – 8. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Um einen zweiteiligen Spielfilm handelt es sich bei “Kin-Dza-Dza!”, der 1986 erschienen ist und bei dem es sich um eine russische Produktion handelt. Giorgi Danelia hat die Regie übernommen und führt seine Hauptdarsteller Stanislaw Ljubschin, Jewgeni Leonow, Juri Jakowlew und Lewan Gabriadse auf den Wüstenplaneten Plük. Der Film stellt ebenfalls eine Science-Fiction Parodie dar. Für viele war der Film auch eine Anspielung auf das System der Sowjetunion und ist insofern auch ein interessanter historischer Kommentar zum damaligen Zeitgeschehen.

Idiocracy – 9. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Kälteschlaf spielt auch im Film “Idiocracy” eine wichtige Rolle, denn so kommt Joe Bauers, gespielt von Luke Wilson, in eine ferne Zukunft, in der Bildung und kritisches Denken im Grunde nicht mehr vorhanden sind. Es konnte dazu kommen, weil offensichtlich Bildung und Intelligenz nicht immer nur vorteilhaft für die natürliche Selektion sind. Während sich gebildete Menschen immer weniger zu Kindern entscheiden, pflanzen sich die ungebildeten Menschen immer weiter fort. Das führt zu einer Zukunft, in der Intelligenz kaum noch vorhanden ist. Joe Bauers, der selbst gar nicht sonderlich intelligent ist, ist plötzlich der intelligenteste Mensch der Welt. Mike Judge führte bei diesem Werk Regie. Der Film erschien 2006 in den Kinos.

Dr. Who – The Five Doctors – 10. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Eingefleischte Science-Fiction und Serien Fans können gar nicht genug von “Dr. Who” bekommen, der Serie, die ihren Ursprung 1963 hat. 1983 gab es eine große Jubiläumsfolge, in der gleich fünf verschiedene Doktoren gemeinsam auftraten. Gespielt wurden diese von Richard Hurndail, Patrick Troughton, Jon Pertwee, Tom Baker und Peter Davison. In der deutschsprachigen Fassung erschien der Film erstmals 1995. Interessant ist das Werk von Regisseur Peter Moffatt allemal, aber natürlich vor allem für Fans der Serie.

Planet der Affen – 11. September

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Diesen Klassiker kennen auch viele, die mit Science Fiction vielleicht sonst gar nicht so viel anfangen können. 1968 war ein gutes Jahr für Fans des Genres, denn neben “2001 – Odyssee im Weltraum” von Stanley Kubrick erschien auch “Planet der Affen” von Franklin J. Schaffner. In diesem Film, der mehrere Fortsetzungen nach sich zog, spielte Charlton Heston die Hauptrolle. Er spielt einen Astronauten, der mit seinen Mitastronauten aufgrund der relativen Zeit auf einem scheinbar fremden Planeten landet, auf dem Affen die Herrschaft übernommen haben. Erst zum Ende des Films stellt sich heraus, dass dieser Planet die Erde der Zukunft ist. Es wird klar, dass die Menschen sich selbst durch einen Atomkrieg ausgelöscht haben.

Fazit zu den den Margaretner Filmnächten

Ob nun Science Fiction Fan oder generell einfach nur Liebhaber guter Filme – Science Fiction im Park bei den Margaretner Filmnächten ist für jeden interessant, der gerne in gemütlicher Atmosphäre Filme schaut. Man trifft sich im Bruno Kreisky Park, wo das nächste Mal vom 6. bis zum 11. September 2021 die Leinwand aufgebaut sein wird. Bereits seit 2007 gibt es diese Veranstaltung, für die auch kein Eintritt verlangt wird.

Beim nächsten Programm gibt es tolle Klassiker zu sehen, die auch beim wiederholten Schauen nicht langweilig werden. Neben “Der Schläfer”, “Kin-Dza-Dza!” und “Dr. Who – The Five Doctors” sind in diesem Jahr vor allem “Source Code”, “Idiocracy” und “Planet der Affen” die Highlights, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Sofern das Wetter auch mitspielt, ist diese Veranstaltung, die jeden Abend um 19:30 Uhr beginnt, auch ein tolles Ereignis für die ganze Familie.

X