Soloalbum

Der Film „Soloalbum“ ist eine romantische Komödie aus dem Jahr 2003 und handelt von Ben, der ein erfolgreicher Jungredakteur ist und bei einem Musikmagazin arbeitet. Mit seinen 24 Jahren hat er es wirklich schon weit gebracht. Beruflich ist er mehr gesegnet als im Privatleben.

Dauer: 86 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Gregor Schnitzler
Produzenten: Christoph Müller
Hauptdarsteller: Thomas D, Frank Kusche, Matthias Schweighöfer
Nebendarsteller: Nora Tschirner, Oliver K. Wnuk, Christian Näthe
Genres: Komödie & Unterhaltung, Romantik
Studio: TMG
Sprachen: Deutsch

Seine Freundin hat ihn nämlich vor kurzem erst verlassen. Diese Trennung macht ihm schwer zu schaffen, weil er nicht weiß, wie er mit so einer Situation zurecht kommen soll. Der Film handelt also über Schmerz, Trennung und Überlebenskunst. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von dem Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre.

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film „Soloalbum“ wurde unter der Regie von Gregor Schnitzler gedreht. Produziert wurde der Film in Deutschland von Christoph Müller. Für die musikalische Untermalung war Marco Meister zuständig, während sich um die Kamera und den Schnitt Gero Steffen, Hansjörg Weißbrich und Alexander Dittner gekümmert haben. Insgesamt geht der Film 89 Minuten.

Die Besetzung bestand aus den Hauptrollen, die von Matthias Schweighöfer als Ben, Nora Tschirner als Katharina, Oliver Wnuk als Alf und Lisa Maria Potthoff als Nadja gespielt wurden. Weitere wichtige Rollen sind Christian (Christian Näthe), der Chefredakteur (Leander Haußmann), Klaus (Matthias Matschke), Frederick (Thorsten Feller), Franziska (Julia Dietze), Madonna (Wanda Perdelwitz), Anastacia (Sandy Mölling) und als er selbst (Thomas D).

Handlung & Story vom Film „Soloalbum“

Ben ist ein selbstbewusster und traniger junger Mann, der bei einer Musikzeitschrift in Berlin tätig ist. Seine besten Freunde sind Alf und Christian, die immer an seiner Seite sind. Christian arbeitet gemeinsam mit Ben, während Alf Apotheker ist. Er mixt oft aus den verschiedensten Medikamenten die härtesten Drogen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Ben versetzt wie immer seine jüngere Freundin Katharina an ihrem Geburtstag, um selbst auf eine coolere Party zu gehen. Er rechnet nämlich nicht damit, dass Katharina jemals mit ihm Schluss machen könnte. Ben kommt mit der Trennung überhaupt nicht zurecht. Er verschanzt sich für mehrere Tage in seiner Wohnung. Danach will er wieder voll im Leben stehen. Katharina will ihm jedoch einfach nicht aus dem Kopf gegen. Aus diesem Grund kommt er immer wieder in peinliche Situationen. Der Höhepunkt tritt dann ein, als er einen Selbstmord vortäuscht. Er will auf diese Weise seine Eifreundin zurückgewinnen. Als er dann im Krankenwagen ist und zur Klinik fährt, gesteht ihm Katharina, dass sie ihn immer noch liebt. Ben merkt, dass er es komplett vermasselt hat. Er steht deshalb einfach von der Trage auf und flüchtet. Er will seine Beziehung mit Katharina aufarbeiten. Er schreibt ihre Geschichte auf.

Katharina verabschiedet sich von ihm, weil sie für ein halbes Jahr nach London gehen will. Sie entdeckt die Blätter des unfertigen Manuskripts, die Ben für sie geschrieben hat. Ben ist zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, weil er Christian bei etwas hilft. Katharina schreibt ihm eine SMS und fragt ihn, wie die Geschichte von ihnen denn enden soll. Sie informiert ihn zusätzlich über ihre spontane Abreise. Ben rennt daraufhin sofort los, um beim Busbahnhof Katharina von der Abreise abzuraten. Dort beruhigen sich die beiden und es kommt zu einer Versöhnung. Die beiden beschließen, gemeinsam nach London zu fahren.

Fazit & Kritiken zum Film „Soloalbum“

Ben muss sich im Film „Soloalbum“ an bestimmte Regeln halten, um den Liebeskummer zu gewählten. Er darf den Liebeskummer nicht zulassen, muss sich ins Leben stürzen, den Verlust endlich akzeptieren, die gewöhnlichen Fehler vermeiden, die Selbstbestätigung suchen, in sich gehen, die neue Liebe seines Lebens finden, vor der Verzweiflung davonlaufen, loslassen und den Tiefpunkt zum Wendepunkt machen.

Diese Regeln gelingen ihm alle nicht. Aus diesem Grund kommt er wieder mit Katharina zusammen. Ursprünglich wurde der Film in Berlin gedreht und zwar von dem Zeitraum zwischen dem 8.Juli und dem 31 August 2002. Insgesamt 415.287 Zuschauer haben den Film gesehen. Der deutsche Kinostart war nämlich am 27.März 2003. Der Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer bekam für den Film den New Faces Award als bester Nachwuchsdarsteller.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Es handelt sich hier um eine deutsche Teenie-Komödie mit einem jugendlichem Esprit. Es wird nie langweilig und man fragt sich, was Ben wohl als nächstes wieder anstellt. Freundschaft, Lebensgefühl und Liebe sind hier der rote Faden, der die einzelnen Handlungen prägt. Manchmal ist die Story wohl etwas überdreht, doch genau das macht sie so liebevoll. Es gibt viele lustige Einfälle, die für beste Unterhaltung sorgen. Der Film soll zeigen, wie sich Zeitgeist verflüchtigen kann. Manche Handlungen wirken etwas verkrampft, da eine coole Komik gezeigt werden soll.

Die einzelnen Hauptdarsteller haben jedoch einen gewissen Charme und Spielfreude, die den Film am Ende wieder retten. Die Perspektive der Hauptfigur ist sehr egozentrisch. Es geht auch viel um Konsum von Alkohol und Drogen. Es wird die wahre Realität der heutigen und damaligen Jugend gezeigt. Die Charaktere müssen während des Films reifen und erwachsen werden. Außerdem wird eine Botschaft durch den Film vermittelt: Man merkt erst am Ende, was man verloren hat und weiß es dann zu schätzen.

X