Leasing » Bei welchen Automodellen lohnt es sich?

Leasing ist eine Form der Autofinanzierung, bei der der Kunde das Auto lediglich für die vereinbarte Laufzeit nutzen darf. Danach gehört das Fahrzeug wieder dem Leasinggeber. Bei vielen Modellen lohnt es sich, ein Auto zu leasen. Vor allem bei teuren und neuen Autos kann so eine Menge Geld gespart werden.

Ab wann lohnt es sich ein Auto zu lesen?

Welche Automodelle kann man leasen?

Das Leasingangebot variiert von Anbieter zu Anbieter. Oftmals ist es jedoch möglich, das Auto erst nach einigen Jahren wieder abzugeben und so den Kaufpreis zu reduzieren. Bei Neuwagen lohnt sich Leasing in der Regel am meisten, da diese sehr teuer sind. Gebrauchtwagen können häufig auch günstiger geleast werden als gekauft. Wer also nicht so viel Geld auf einen Schlag ausgeben will oder muss, ist mit Leasing gut beraten.

Autoleasing lohnt sich, wenn:

  • das gewünschte Fahrzeug sehr teuer ist.
  • man nicht so viel Geld auf einen Schlag ausgeben möchte oder kann.
  • man die monatlichen Kosten für seinen Wagen immer im Blick behalten will.
  • man sich nicht lange an einen bestimmten Wagen binden möchte.
  • man sich ein neues Auto alle paar Jahre gönnen möchte, ohne den Kaufpreis jedes Mal erneut zahlen zu müssen.

Durch Leasing können Marken wie BMW, Mercedes oder Audi leichter erreicht werden, da der Kaufpreis sinkt. Vor allem bei Gewerbe- und Firmenwagenanschaffungen ist Leasing beliebt, da es Steuervorteile bringt und das Unternehmen flexibel bleibt. Leasing eignet sich jedoch nicht für alle Autos und Kunden: Wer Wert auf den Besitz des Fahrzeugs legt oder vorhat, sein Auto lange zu behalten, sollte lieber direkt kaufen. Auch eine hohe Kilometerleistung kann das Leasing unattraktiv machen, da extra Kosten für die Überschreitung vereinbarter Kilometer entstehen können.

Wie wird das Leasing abgeschlossen?

In der Regel wird das Leasing direkt über den Autohändler oder -hersteller abgeschlossen. Der Kunde sucht sich sein gewünschtes Auto aus und entscheidet dann, ob er es kaufen oder leasen möchte. Danach werden Vertragsdetails wie Laufzeit, Kilometerleistung und eventuell eine Anzahlung besprochen. Ist alles vereinbart, unterschreibt man den Vertrag und kann das Auto übernehmen.

Es gibt auch die Möglichkeit, das Leasing online oder über eine Leasingfirma abzuschließen. Hier sind die Angebote oft günstiger und es gibt mehr Auswahl an Autos. Allerdings sollte man hier besonders auf die Konditionen und eventuelle versteckte Kosten achten.

Leasingnehmer verpflichten sich dazu, das Auto wie vereinbart zu nutzen und im Fall von Schäden oder Unfällen für die Reparaturkosten aufzukommen. Am Ende der Laufzeit muss das Fahrzeug in einem guten Zustand an den Leasinggeber zurückgegeben werden. Entweder man entscheidet sich dann für ein neues Leasing-Auto oder kann das Fahrzeug auch kaufen. Hierfür muss man in der Regel den Restwert des Autos bezahlen.

Was sollte man beim Leasing beachten?

Darauf sollten Sie beim Autoleasing acht geben!Leasingverträge sind oft langfristig und bindend, daher sollte man sich gut überlegen, ob man das Auto auch wirklich für die vereinbarte Laufzeit benötigt. Die monatlichen Raten können in der Regel nicht erhöht oder gekündigt werden. Wird das Auto vor Ende der Laufzeit zurückgegeben, können Gebühren fällig werden. Es ist außerdem wichtig, auf die Versicherung und Wartung des Autos zu achten, da diese in der Regel nicht im Leasingangebot inkludiert sind.
 
In jedem Fall sollte man den Vertrag gründlich durchlesen und eventuell einen Experten hinzuziehen, um spätere Überraschungen zu vermeiden. Auch verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen lohnt sich, um das beste Leasing für das gewünschte Auto zu finden – das funktioniert auch online auf Plattformen wie Leasinger.

Welche Automodelle lohnen sich beim Leasing?

Die Entscheidung, ob sich ein Auto lohnt zu leasen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Teure und neue Autos sind in der Regel eine gute Wahl, da so der Kaufpreis reduziert werden kann. Auch bei Gebrauchtwagen lässt sich mit Leasing oft Geld sparen. In jedem Fall sollte man aber immer die Konditionen des Leasingvertrags und die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen.

Kleinwagen und Cityflitzer

Kleinwagen und Fahrzeuge für die StadtKleinwagen sind beim Leasing häufig keine gute Wahl, da ihr Kaufpreis in der Regel nicht so hoch ist und oft auch günstige Finanzierungsmöglichkeiten oder Optionen zum Carsharing bestehen. Ebenso lohnt sich Leasing meist nicht bei speziellen Cityflitzern, da diese oft nur für kurze Fahrten innerhalb der Stadt genutzt werden und deswegen eine lange Laufzeit sich nicht lohnen würde.

Luxusautos & Sportwagen

Luxusautos sind in der Regel sehr teuer und es lohnt sich daher, diese zu leasen. Auch hier sollte man jedoch darauf achten, dass man das Auto tatsächlich für die vereinbarte Laufzeit benötigt und die Konditionen des Leasingvertrags gut sind.

Click here to display content from YouTube.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bei Sportwagen kann es sich ebenfalls lohnen, diese zu leasen. Allerdings sollte man beachten, dass der Versicherungsbeitrag meist höher ist und eventuell auch Zusatzkosten für die Wartung entstehen können.

SUVs und Geländewagen

SUV und Geländewagen sind sehr beliebte LeasingfahrzeugeSUVs und Geländewagen sind in der Regel eine gute Wahl für das Leasing, da diese Autos häufig teuer sind und eine lange Nutzungsdauer haben. Allerdings sollte man auch hier immer die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen und eventuell nach günstigeren Alternativen suchen, wenn das Auto nicht täglich benötigt wird.

Elektroautos

Ein Elektroauto leasenDa Elektroautos immer beliebter werden und auch immer mehr Förderungen und Subventionen für den Kauf oder Leasing von Elektroautos angeboten werden, lohnt es sich in jedem Fall, die Option des Leasings in Betracht zu ziehen. Mögliche Förderungen sollten immer in die Entscheidung mit einbezogen werden.

Kombis

KombifahrzeugKombis sind in der Regel eine gute Wahl für das Leasing, da diese Autos häufig sowohl im privaten als auch beruflichen Alltag genutzt werden und daher eine lange Nutzungsdauer haben. Auch hier sollte man jedoch immer die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen und eventuell nach günstigeren Alternativen suchen, wenn das Auto nicht täglich benötigt wird.

Vans, Kleinbusse und Transporter

Vans, Transporter und andere NutzfahrzeugeKombis, Vans, Kleinbusse und Transporter sind oft für den beruflichen Einsatz gedacht und werden daher häufig auch als Firmenwagen genutzt. Auch hier lohnt sich das Leasing, da diese Autos oft eine hohe Anschaffungskosten haben und je nach Einsatzbereich eine hohe Nutzungsdauer haben. Es lohnt sich jedoch immer, auch Angebote für Finanzierungen zu vergleichen und eventuell verschiedene Alternativen in Betracht zu ziehen.

Lohnt es sich, einen Firmenwagen zu leasen?

In vielen Fällen lohnt es sich tatsächlich, einen Firmenwagen zu leasen, anstatt ihn zu kaufen. Beim Gewerbeleasing werden die Kosten für den Wagen als Betriebskosten geltend gemacht und es entstehen Steuervorteile. Auch bei Privatnutzung des Firmenwagens gibt es Vorteile, da der Arbeitgeber einen Teil der Kosten übernimmt. Allerdings sollte man beachten, dass ein Firmenwagen auch mit bestimmten Verpflichtungen, wie zum Beispiel einer regelmäßigen Wartung und Versicherung, verbunden ist.

Das Fahrzeugleasing hat Vorteile und Nachteile

Woran erkenne ich ein gutes Leasingangebot?

Ein gutes Leasingangebot zeichnet sich durch niedrige monatliche Raten und kalkulierbare Gesamtkosten aus. Es sollten keine versteckten Kosten enthalten sein und die Konditionen des Vertrags, wie zum Beispiel Laufzeit oder Kilometerleistung, sollten gut zu den persönlichen Bedürfnissen passen. Auch eine schlüssige Restwertprognose ist wichtig. Ein Vergleich verschiedener Angebote kann helfen, ein gutes Leasingangebot zu finden. Auch die Beratung durch Fachleute, wie beispielsweise einen unabhängigen Finanzberater, kann hilfreich sein.

Mit welchen Kosten muss ich beim Leasing rechnen?

Neben den monatlichen Raten für das Auto müssen beim Leasing in der Regel auch Kosten für die Versicherung, Wartung und Reparatur des Fahrzeugs berücksichtigt werden. Möglicherweise fallen auch Zusatzkosten für Sonderzahlungen oder eine vorzeitige Beendigung des Vertrags an. In manchen Fällen kann es sinnvoll (oder verpflichtend) sein, eine Leasing-Vollkaskoversicherung abzuschließen, um sich gegen Schäden am Fahrzeug abzusichern. Auch die Steuerpflicht von Leasingraten sollte berücksichtigt werden. Insgesamt lohnt es sich immer, mögliche Kosten genau zu berechnen und verschiedene Angebote zu vergleichen, um das bestmögliche Leasingangebot zu finden.

X