Nur ein kleiner Gefallen

In „Nur ein kleiner Gefallen“ begegnen wir Stephanie Smothers, einer alleinerziehenden Mutter und Bloggerin. Ihre Welt gerät ins Wanken, als sie Emily Nelson, eine charismatische und rätselhafte Frau, kennenlernt. Ihre Kinder besuchen dieselbe Schule, was zu einer unerwarteten Freundschaft führt. Die Geschichte entwickelt sich rasant, als Emily Stephanie bittet, einen kleinen Gefallen zu tun.

Dauer: 117 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Paul Feig
Produzenten: Jason Cloth, Mike Drake
Hauptdarsteller: Anna Kendrick, Blake Lively, Henry Golding
Nebendarsteller: Linda Cardellini, Rupert Friend, Jean Smart
Genres: Drama, Thriller
Studio: BRON Studios
Sprachen: Deutsch, English

Plötzlich verschwindet Emily spurlos. Stephanie nimmt die Suche nach ihr auf und gerät dabei in ein Netz aus Geheimnissen und Lügen. Dieser Film, unter der Regie von Paul Feig, verwebt Elemente des Dramas und Thrillers auf kunstvolle Weise. Dabei bleibt er stets bodenständig und authentisch. Die Zuschauer begleiten Stephanie auf ihrer Suche nach Wahrheit, konfrontiert mit Enthüllungen, die sie nie erwartet hätte.

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

Nur ein kleiner Gefallen„, ein US-amerikanisches Drama, kam 2018 in die Kinos. Der Regisseur Paul Feig inszenierte diesen Film. Seine Länge beträgt 117 Minuten und erhielt die Altersfreigabe FSK 12. Die Geschichte basiert auf dem Roman „Nur ein kleiner Gefallen – A Simple Favor“ (2017) von Darcey Bell. Jessica Sharzer zeichnete für das Drehbuch verantwortlich.

In den Hauptrollen brillieren Anna Kendrick als Stephanie Smothers und Blake Lively in einer Dreifachrolle als Emily Nelson, Hope McLanden und Faith McLanden. Henry Golding, Andrew Rannells, Linda Cardellini und Rupert Friend ergänzen das beeindruckende Ensemble. Die Dreharbeiten fanden ab August 2017 in Toronto statt. John Schwartzman leitete die Kameraarbeit, und Theodore Shapiro komponierte die Musik. Brent White übernahm den Schnitt.

Der Film erzielte weltweit 97 Millionen US-Dollar Einnahmen bei einem Budget von 20 Millionen. Im Mai 2022 kündigten die Macher eine Fortsetzung an. Dabei übernehmen Kendrick und Lively erneut die Hauptrollen. Paul Feig und Jessica Sharzer arbeiten gemeinsam an diesem Projekt. Der erste Teil erfreute sich großer Beliebtheit, daher sind die Erwartungen an die Fortsetzung hoch.

Inhalt und Handlung vom Film „Nur ein kleiner Gefallen“

Stephanie Smothers, eine alleinerziehende, verwitwete Vloggerin, führt ein bescheidenes Leben durch die Veröffentlichung von Rezeptvideos. Sie finanziert sich durch die Lebensversicherung ihres verstorbenen Mannes. An der Schule ihres Sohnes Miles wird sie wegen ihrer reinen Hausfrauenrolle von anderen Müttern verspottet. Ihr Leben nimmt eine Wendung, als sie Emily, eine extravagante Mode-PR-Chefin und Mutter von Nicky, Miles‘ Schulkameraden, trifft. Emily lebt in einem luxuriösen Haus, führt ein exzessives Leben und kümmert sich wenig um ihren Sohn. Trotz ihrer unterschiedlichen Lebensweisen entwickelt sich zwischen Stephanie und Emily eine ungewöhnliche Freundschaft. Sie teilen Geheimnisse miteinander; Stephanie gesteht sogar, eine Affäre mit ihrem Halbbruder Chris gehabt zu haben. Als Emily Stephanie mit juristischen Schritten droht, weil sie ein Foto von ihr macht, beginnt eine Reihe unerwarteter Ereignisse.

Eines Tages bittet Emily Stephanie um einen „kleinen Gefallen“: ihren Sohn Nicky von der Schule abzuholen. Stephanie, stets hilfsbereit, stimmt zu. Doch Emily verschwindet spurlos, nachdem sie ihren Sohn nicht abgeholt hat. Sean, Emilys Ehemann, ein Schriftsteller mit einem einzigen Erfolgswerk, ist über ihren Verbleib ebenso im Dunkeln. Stephanie, frustriert von der Untätigkeit der Polizei, beginnt eigene Ermittlungen. Sie entdeckt, dass es kaum Fotos von Emily gibt und dass Emilys Arbeitgeber, Dennis Nylon, wenig Interesse an ihrem Verschwinden zeigt. Stephanie stöbert in Emilys Büro und findet ein Foto, das sie für die Suche nach Emily nutzt, indem sie Suchzettel mit dem Bild verteilt. Währenddessen entwickelt sich eine Romanze zwischen Stephanie und Sean. Sie kümmern sich gemeinsam um Nicky und Miles.

Verstrickt in Täuschung

Stephanie nutzt ihren Vlog, um über Emilys Verschwinden zu berichten. Durch einen Tipp einer Zuschauerin wird eine Leiche in einem See gefunden, die Sean als Emily identifiziert. Nachdem die beiden eine Nacht miteinander verbringen, erfährt Stephanie von einer hohen Lebensversicherung, die Sean kurz vor Emilys Verschwinden auf sie abgeschlossen hat. Trotz dieses Verdachts beginnen sie eine Beziehung und ziehen zusammen. Mysteriöse Vorkommnisse umgeben Stephanie. Nicky behauptet, seine tote Mutter gesehen zu haben.

Im Haus findet Stephanie Spuren von Emilys Anwesenheit, wie ein blaues Armband und Emilys Parfüm. Sean versucht, ihre Zweifel zu zerstreuen und bittet sie, einzuziehen. Stephanie entdeckt jedoch Beweise für Emilys Anwesenheit, darunter Kleidung, die sie weggeworfen hatte und die plötzlich wieder im Haus auftaucht. Stephanie erhält einen Briefumschlag von Nicky, in dem sich ein Bild ihrer Familie befindet, auf dem sie und ihr Halbbruder eingekreist sind, zusammen mit der Bezeichnung „Bruderficker“, ein Geheimnis, das nur Emily kennen könnte. Die Suche nach der Wahrheit führt Stephanie zu Diana Hyland, einer Malerin, die Emily als ihre Muse und unter dem Namen Claudia kannte. Diana hilft Stephanie, Emilys wahre Identität als Hope McLanden und die Existenz einer Zwillingsschwester, Faith, aufzudecken.

Stephanie erfährt von Margaret McLanden, der Mutter der Zwillinge, dass Emily und Faith als Kinder einen Teil ihres Hauses in Brand gesetzt hatten. In ihrem Vlog berichtet Stephanie über ihre Entdeckungen, ohne zu wissen, dass Emily zuschaut. Emily offenbart Sean ihren Plan, sich durch die Lebensversicherungszahlung finanzielle Unabhängigkeit zu sichern. Stephanie informiert die Versicherungsgesellschaft über die Möglichkeit, dass die Leiche Emilys Zwillingsschwester sein könnte. In einer finalen Konfrontation auf einem Friedhof gesteht Emily, Faith im Streit um Erpressungsgeld getötet zu haben. Emilys Versuch, Sean und Stephanie zu täuschen, scheitert, als Stephanie die gesamte Auseinandersetzung live überträgt, was zu Emilys Verhaftung führt.

Filmkritik und Rezension von „Nur ein kleiner Gefallen“

Paul Feig, bekannt für seine Fähigkeit, weibliche Charaktere in den Mittelpunkt zu stellen, präsentiert mit „Nur ein kleiner Gefallen“ einen faszinierenden Mix aus Noir-Thriller und schwarzhumoriger Komödie. Stephanie Smothers ist eine alleinerziehende Mutter und Vloggerin. Ihre Welt verändert sich schlagartig, als sie sich mit der geheimnisvollen Emily Nelson, gespielt von Blake Lively, anfreundet. Emilys Verschwinden löst eine Kette von Ereignissen aus, die Stephanie in eine unerwartete Detektivrolle drängen. Die Handlung nimmt eine dramatische Wendung, als Detective Summerville die Ermittlungen aufnimmt und Stephanie und Emilys Ehemann Sean, dargestellt von Henry Golding, sich näherkommen.

Nach Emilys mysteriösem Verschwinden offenbart der Film eine neue Seite von Stephanie. Sie wird zur treibenden Kraft in den Ermittlungen, ähnlich einer modernen Miss Marple. Ihre Vlog-Beiträge, die sich zunehmend von Kochinhalten auf den Vermisstenfall konzentrieren, dienen dabei als roter Faden. Diese Mischung aus alltäglichem Vlog-Hintergrund und den düsteren Spekulationen über Emilys Schicksal zeigt Feigs Talent, Spannung und schwarzen Humor miteinander zu verbinden.

In „Nur ein kleiner Gefallen“ gelingt es Feig, die Zuschauer ständig auf Trab zu halten. Der Film bietet eine Achterbahnfahrt voller Wendungen, wobei sich das Geschehen mehrfach in unerwartete Richtungen dreht. Anna Kendrick und Blake Lively liefern dabei überzeugende Darstellungen ihrer Charaktere. Kendrick strahlt als überfürsorgliche Mutter, die plötzlich in eine ungewöhnliche Situation gerät. Lively brilliert als mysteriöse, starke Persönlichkeit. Ihre Chemie ist das Herzstück des Films. Henry Golding rundet das Ensemble als Sean ab, ein Charakter, dessen wahre Motive bis zum Schluss unklar bleiben. Feigs Regiearbeit sorgt dafür, dass „Nur ein kleiner Gefallen“ mehr ist als ein gewöhnlicher Thriller – es ist eine intelligente, unterhaltsame und spannende Reise durch menschliche Abgründe und Geheimnisse.

X