Sinister 2

Mit „Sinister 2“ wird die erschreckende Geschichte des Dämons Bughuul fortgesetzt, der in „Sinister“ von 2012 sein Unwesen trieb. Ciarán Foy, der neue Regisseur, führt die Zuschauer durch eine verstörende Welt, in der der Schrecken keine Grenzen kennt und das Böse in jeder Ecke lauert. Der Film, der sich von der Detektivarbeit und dem psychologischen Niedergang des ersten Teils entfernt, legt den Fokus auf die allmähliche Korrumpierung eines Kindes durch Bughuul. Diese Verlagerung des Schwerpunkts ermöglicht eine tiefere und intensivere Erforschung der Dunkelheit, die in der Welt von „Sinister“ herrscht.

Dauer: 97 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Ciaran Foy
Produzenten: Jason Blum, Scott Derrickson
Hauptdarsteller: Shannyn Sossamon, James Ransone, Lea Coco
Nebendarsteller: Robert Daniel Sloan, Tate Ellington, Jaden Klein
Genre: Horror
Studio: Gramercy Pictures
Sprachen: Deutsch, English

„Sinister 2“ bietet eine Fülle von gruseligen und unheimlichen Momenten, gepaart mit einer Atmosphäre, die von Anfang bis Ende anhält. Die Zuschauer werden in eine Achterbahnfahrt des Horrors entführt, die mit jeder Szene intensiver wird. Der Film erweitert nicht nur die Geschichte von Bughuul und seinen Opfern, sondern bietet auch neue Einblicke in die dunklen und verborgenen Ecken der menschlichen Seele, was ihn zu einem Muss für alle Horrorfans macht.

Besetzung / Schauspieler, Regie und Drehorte

Sinister 2“, ein Horrorfilm aus dem Jahr 2015, stammt aus der kreativen Feder des Regisseurs Ciaran Foy. Mit einer Laufzeit von 97 Minuten und einer Altersfreigabe von FSK 16, wurde er am 21. August 2015 in den USA und am 17. September 2015 in Deutschland veröffentlicht. Der Film ist eine Fortsetzung des 2012 erschienenen Horrorfilms „Sinister“ und präsentiert ein Drehbuch von Scott Derrickson und C. Robert Cargill.

In den Hauptrollen sind James Ransone als Ex-Deputy Soundso und Shannyn Sossamon als Courtney Collins zu sehen. Weitere Darsteller sind Robert Sloan, Dartanian Sloan, Lea Coco, Tate Ellington und John Beasley. Die Produktion übernahmen Jason Blum und Scott Derrickson, während die Musik von Tomandandy und die Kameraführung von Amy Vincent stammen. Der Schnitt wurde von Tim Alverson und Michael Trent realisiert.

Die Dreharbeiten zu „Sinister 2“ begannen am 19. August 2014 in Chicago und dauerten etwa sechs Wochen, mit Drehorten in Kankakee und dem Grant Park. Trotz der beeindruckenden Besetzung und Produktion erzielte der Film in der ersten Woche weniger Einnahmen als sein Vorgänger, mit einem Gesamtergebnis von 27.740.955 US-Dollar im Inland und 26.363.270 US-Dollar im Ausland.

Inhalt und Handlung vom Film „Sinister 2“

„Sinister 2“, ein Horrorfilm aus dem Jahr 2015 von Regisseur Ciaran Foy, entführt das Publikum in eine Welt voller Grauen und Schrecken. Der Film eröffnet mit einem Heimfilm, der eine Familie zeigt, die gefesselt und lebendig verbrannt wird, ein Albtraum des jungen Dylan Collins. Dylan, sein Zwillingsbruder Zach und ihre Mutter Courtney leben in einem ländlichen Bauernhaus, flüchtend vor Courtneys gewalttätigem Ehemann Clint. Dylan wird von geisterhaften Kindern heimgesucht, die ihn zwingen, Filme von ermordeten Familien anzusehen.

Ein ehemaliger Stellvertreter des Sheriffs, nun Privatdetektiv, untersucht die Morde und brennt die Tatorte nieder, um weitere Morde zu verhindern. Er trifft auf die Familie im Bauernhaus und informiert Courtney über seine Untersuchungen an der Kirche nebenan. Clint erscheint, um seine Söhne abzuholen, wird jedoch abgewiesen, da er keinen Gerichtsbeschluss hat. Eine aufkeimende Romanze zwischen dem Stellvertreter und Courtney entwickelt sich, während er sie überzeugt, nicht zu fliehen, um weitere Morde zu verhindern.

Enthüllungen über Bughuul

Der Stellvertreter trifft Prof. Stromberg, der ein mysteriöses Radio besitzt, das einst einer ermordeten Familie gehörte. Es werden Enthüllungen über Bughuul gemacht, ein Wesen, das durch Rituale beschworen wird und sich von der Korruption Unschuldiger ernährt. Der Stellvertreter erfährt von den Ritualen und der Verbindung zu ermordeten Familien und beschließt, das Radio zu zerstören, um Bughuul zu stoppen.

Zach wird eifersüchtig auf die Geisterkinder und beginnt, sich aggressiv zu verhalten. Die Kinder zeigen ihm weitere Morde und lassen Dylan in Ruhe, da er nicht ihr eigentliches Ziel ist. Clint kehrt mit einem Gerichtsbeschluss zurück, und der Stellvertreter versucht, die Familie zu warnen. Zach filmt seine Familie und plant, sie zu ermorden, während Dylan um Hilfe ruft. Eine Verfolgungsjagd und Konfrontation folgen, bei der der Stellvertreter versucht, Courtney und Dylan zu retten.

Im finalen Showdown versucht der Stellvertreter, den Kreislauf zu durchbrechen, indem er die Kamera zerstört, und Zach wird von Bughuul bestraft. Das Haus brennt nieder, während die Überlebenden fliehen. Der Film endet mit einer erschreckenden Wendung, als der Stellvertreter das mysteriöse Radio findet und die Geisterkinder zu hören beginnt, während Bughuul das Publikum erschreckt.

Filmkritik und Rezension von „Sinister 2“

Sinister 2“, die Fortsetzung des Überraschungshits „Sinister“ von 2012, führt das Publikum erneut in die düstere Welt des Dämons Bughuul. Unter der Regie von Ciarán Foy wird das Mysterium um Bughuul und seine kindlichen Handlanger weiterentwickelt, wobei der Film sich von der Mystery des Originals entfernt und stattdessen auf den Gewissenskonflikt eines von Bughuul heimgesuchten Kindes fokussiert. Der Film bietet schnörkellosen Horror und kreative Mordszenen, die an die Horrorfilme der 80er-Jahre erinnern, und schafft es, neue Spannung zu erzeugen, indem er sich auf die allmähliche Korrumpierung des Kindes konzentriert.

In dieser Fortsetzung ist Deputy So & So, ein Charakter aus dem ersten Film, zentral, der versucht, den Fluch des Bughuul zu brechen. Bughuul, der Dämon, ergreift Besitz von den jüngsten Kindern und bringt sie dazu, ihre Familien zu ermorden. Courtney, eine junge Mutter, die mit ihren Zwillingssöhnen vor ihrem gewalttätigen Ehemann flieht, wird zum nächsten Ziel. Der Film wagt sich in verschiedene Subgenres. Diese bieten spektakulärere Bilder und größere Schauplätze, die die beklemmende Klaustrophobie des Originals durch eine Serie von gekonnt inszenierten und effektvollen Actionsequenzen ersetzen.

Die Sinister-Fortsetzung legt einen stärkeren Fokus auf die Kindergruppe, die in die Kunst des Familienmassakers eingeführt wird. Die Zwillinge Robert und Dartanian Sloan überzeugen als Brüder, die zu erbitterten Gegnern werden. Der Film spielt clever mit den Abgründen dieses grausamen Rituals. Obwohl einige Rollen eindimensional erscheinen, gelingt es „Sinister 2“, das Publikum mit neuartigen und morbiden Abenteuern zu fesseln, während er den albtraumhaften Dämon und seine kindliche Gefolgschaft weiter erforscht.

X