Thrillerfilme: Hochspannung bis zur allerletzten Sekunde

Thrillerfilme und Thriller Movies ThrillerHier sind sie an der genau richtigen Adresse, wenn sie auf der Suche nach Filmen des Thriller Genres sind. Diese Gattung hat enorm viele und vor allem gute Werke hervorgebracht, bei denen Hochspannung bis zur letzten Sekunde garantiert wird. Der Begriff Thriller stammt aus dem Englischen und kann frei übersetzt werden mit “spannender Film”. Genauer aber bedeutet der Begriff so viel wie Erregung und Schauer. Kurzum: Ein Thriller sorgt dafür, dass der gesamte Körper angespannt ist, da die Thrillerfilme die gesamte Zeit über in einem unaufgelösten Status bleibt und sich erst zum Ende hin entspannt. Ein solcher Film beginnt mit einem Geschehnis, das den restlichen Film über behandelt wird. Das kann beispielsweise ein Mord sein. Das Genre setzt dann auf kontinuierliche Spannung, sodass der Zuschauer bis zum Schluss im Unklaren darüber gehalten wird, wie sich alles entwickeln wird. Ein guter Thriller sorgt auch dafür, dass nach dem Film das Herz noch einige Zeit schneller schlagen wird.

G.I. Joe: Die Abrechnung

G.I. Joe – Die Abrechnung

In "G.I. Joe – die Abrechnung" wurde 2013 die Agenten-Geschichte fortgesetzt, die 2009 mit Geheimauftrag Cobra ihren Anfang nahm. Von Jon Chu inszeniert gibt es wieder geballte Starpower in diesem Actionfilm. An der Seite von Dwayne Johnsen treten unter anderem Adrianne Palicki, Channing Tatum und Bruce Willis auf. Die Helden müssen den entführten und ausgetauschten Präsidenten retten, gleichzeitig aber auch ihre Unschuld beweisen. Am Ende gibt es einen spannenden Showdown und der Präsident kann gerettet werden. Ein großer Spaß für Actionfans, die auf Explosionen, Helden und jede Menge Kämpfe stehen.

Luna

Luna

Lisa Vicari spielt die Hauptrolle im Film "Luna", einem Thriller aus Deutschland, der 2017 erschienen ist. Khaled Kassar führte Regie. Lunas Leben wird auf den Kopf gestellt, als ihre Familie kaltblütig ermordet wird. Der Grund liegt darin, dass ihr Vater ein russischer Agent gewesen ist. Nach dessen Aufdeckung durch den BND, hat der russische Geheimdienst die Familie im Visier. Luna will zunächst fliehen, entscheidet sich aber irgendwann dazu, die Situation zu klären, was ihr letztendlich auch gelingt. In weiteren Rollen standen unter anderem Carlo Ljubek und Branko Tomovic vor der Kamera.

Boston [dt./OV]

Boston

Der Film “Boston” geht auf die Ereignisse des Boston-Marathons von 2013 ein, bei dem es einen Anschlag gegeben hat. Mark Wahlberg spielt die Rolle des Polizisten Tommy Saunders, der mit seinen Kollegen an der Strecke des Marathons aufgestellt ist, um diesen zu schützen. Mit dem Explodieren der Sprengsätze beginnt die Suche nach den Attentätern, die schließlich auch gefasst werden können. In weiteren Rollen sind Kevin Bacon, John Goodman und J. K. Simmons zu sehen. Die Regie wurde von Peter Berg übernommen. Der Film wurde als gelungene filmische Einfangung der Ereignisse aufgenommen.

Enttarnt - Verrat auf höchster Ebene

Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene

2007 erschien die US-amerikanische Produktion "Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene" in den Kinos. Die Geschichte handelt von wahren Begebenheiten aus dem Jahr 2001 – der Jagd auf Robert Hanssen, der ein Doppelagent des FBI gewesen ist. In diese Rolle schlüpfte Chris Cooper für diesen Film, der von Billy Ray inszeniert wurde. Eine weitere wichtige Rolle ist die der Figur Eric O´Neill, gespielt von Ryan Phillippe, der als junger FBI Agent auf Robert Hanssen angesetzt wird. Es entwickelt sich eine hochspannende Jagd, bei der nicht immer alles so ist, wie es zunächst scheint.

Harms

Harms

2014 erschien der Film "Harms", wobei es sich hierbei um deutsches Genrekino handelt. Der Film ist im Grunde ein Gangsterfilm und handelt von der Figur Harms, die von Heiner Lauterbach dargestellt wird. 16 Jahre musste Harms eine Gefängnisstrafe absitzen, kommt dann aber frei. Die Welt außerhalb des Gefängnisses ist fremd für ihn und er hat Probleme sich zurechtzufinden. Bald schon wird ihm das Angebot gemacht, die Bundesbank auszurauben. Harms gerät also wieder auf Abwege. Nikolai Müllerschön führte Regie und finanzierte das Projekt gemeinsam mit seinem Hauptdarsteller.

Shut In [dt./OV]

Shut In

Naomi Watts übernahm die Hauptrolle in diesem 2016 erschienenen Thriller, der in Frankreich und Kanada produziert wurde. Inszenierte wurde "Shut In" von Farren Blackburn, der seine Hauptdarstellerin durch eine schwierige Zeit lenkt. Watts spielt die Psychologin Mary Portman, die ihren Mann bei einem Autounfall verliert und mit ihrem pflegebedürftigen Stiefsohn Stephen zurückbleibt. Eines Tages trifft sie in ihrem Auto auf Tom, einem Jungen, der auch ihr Patient ist. In der Nacht passieren beunruhigende Dinge, für die letztendlich der Stiefsohn verantwortlich ist, der gar nicht gelähmt ist.

Um jeden Preis [dt./OV]

Um jeden Preis

Der Kinderwunsch der Geschäftsfrau Maria aus Hamburg ist groß. Doch sie hatte schon sehr viele Fehlgeburten und in ihrem Alter wird ihr auch von einer erneuten Schwangerschaft abgeraten. Also fässt Maria einen folgeschweren Entschluss. Sie reist nach Osteuropa, um dort einer Prostituierten ein Kind abzukaufen. Doch auf der Suche nach einer geeigneten Kandidatin gerät sie tiefer in den Sumpf aus Menschenhandel und Prostitution, der gefährlich für sie wird. Kim Basinger spielt in dieser deutsch-dänischen Produktion die Hauptrolle. Geschrieben und verfilmt wurde “Um jeden Preis” von Anders Morgenthaler.

Stay [dt./OV]

Stay

Lange Zeit wird der Zuschauer äußerst verwirrt sein, womit es ihm dann ähnlich wie Dr. Sam Foster gehen wird, der in "Stay" einen jungen Mann behandelt, der sich umbringen will. Diese Mann ist Henry Letham, der nicht von seinem Wunsch abzubringen ist. Am Ende stellt sich aber heraus, dass Letham sich alles nur vorstellt, da er gerade einen Autounfall hatte und im Sterben liegt. Der Film ist intensiv von Mark Forster inszeniert worden. Der Film punktet mit den Darstellern Ewan McGregor, Ryan Gosling, Naomi Watts und Bob Hoskins.

Mama

Mama

Fans von guten Gruselfilmen sollten sich “Mama” anschauen, der 2013 erschien und der unter anderem von Guillermo del Toro produziert worden ist. Andrés Muschietti führte die Regie. Es geht um Jeffrey Desange, der bei seiner Arbeit einen herben finanziellen Verlust erlebt und daraufhin einige Mitarbeiter und seine Frau umbringt. In der Folge entführt er seine beiden Töchte und kommt auf Umwegen zu einer alten Waldhütte, in der die Mädchen getötet werden sollen. Doch auf mysteriöse Weise wird den Mädchen dort von einer geistigen Entität geholfen.

Der Da Vinci Code - Sakrileg [dt./OV]

The Da Vinci Code – Sakrileg

Das gleichnamige Buch von Dan Brown diente als Vorlage für den Film "The Da Vinci Code – Sakrileg", der ein weltweiter Kassenschlager wurde und zwei Fortsetzungen nach sich zog. Ron Howard inszenierte den Film, in dem Tom Hanks in die Rolle von Robert Langdon schlüpft, der einen Symbologen spielt, der bei Ermittlungen zu einem Mordfall im Louvre herangezogen wird. Es entspinnt sich eine fantastische und spannende Geschichte, an deren Ende herauskommt, dass Sophie Neveu eine Nachfahrin von Jesus Christus und Maria Magdalena ist. Doch genau deshalb wird sie auch verfolgt und soll ermordet werden.

Thrillerfilme haben eine lange Tradition

Genau wie auch andere Gattungen hat auch der Thriller eine lange Tradition, wenn es um das Kino geht. Viele gute Filme stammen schon aus den vierziger Jahren. Alfred Hitchcock ist ein Name, der eng mit dem Genre in Verbindung steht. Dabei gibt es auch viele Überschneidungen mit anderen Genres. Beispielsweise dem Kriminalfilm. Jedoch ist es keinesfalls so, dass der Zuschauer in einem Thriller nicht wüsste, wer der Antagonist ist. Es geht vielmehr darum, dass die Spannung sich dadurch aufbaut, dass zwischen den Charakteren im Film ein Wettrennen entsteht und nicht klar wird, wie diese Figurenkonstellationen am Ende aufgelöst werden. Gewalt ist in solchen Filmen oftmals ein wichtiger Faktor, aber nicht ausschließlich. Zumindest gibt es auch in Psychothrillern das Spiel mit den Nerven, ohne dass jemals eine Waffe zum Vorschein kommen muss.

Thriller Movies haben hohe Ansprüche

Letztendlich haben natürlich viele Filme den Anspruch, dass sie spannend inszeniert sind. Thriller treiben diesen Anspruch aber auf die Spitze und wollen eine Spannung erzeugen, die kaum noch auszuhalten ist. Das geschieht auch häufig dadurch, dass für den Zuschauer unangenehme Szenen zu sehen sind, bei denen eben nicht der strahlende Held um die Ecke kommt, um für Rettung in letzter Sekunde zu sorgen. Ohnehin sollten sie beim Thriller nicht unbedingt immer ein Happy End erwarten. Das macht aber einen Teil der Spannung aus, da es eben keine Garantie dafür gibt, dass am Ende eine feuchtfröhliche Stimmung herrschen wird. Zuweilen sind Thriller sogar enorm bedrückend und hinterlassen Zuschauer, die auch noch Stunden nach der Sichtung vieles zum Nachdenken haben. Wenn dieses Genre ganz nach ihrem Geschmack ist, finden sie hier in den Reviews auf jeden Fall viele gute Filmvorschläge.

X